Ibrahimovics verrückte Torshow

Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic erlegt England beim 4:2 praktisch im Alleingang. Besonders über ein Tor wird man länger sprechen.

Fussball Vier IbrahimovicTore Schwedens
Schließen
Fussball Vier IbrahimovicTore Schwedens
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Bildbyran)

In Solna war besonders das 4:2 in der Nachspielzeit sehenswert, als Ibrahimovic nach einem Fehler von Englands Torhüter Joe Hart mit einem Fallrückzieher von der Seite aus rund 35 Metern traf. "Es passiert nicht oft, dass man gegen einen solchen Gegner viermal trifft", gab Ibrahimovic nach der Partie in der Friends Arena zu Protokoll.

Für England-Coach Hodgson war es im zwölften Spiel als Nationaltrainer der "Three Lions" die erste Niederlage nach der regulären Spielzeit. Die große Figur bei den Gästen war Steven Gerrard, der sein 100. Länderspiel absolvierte und das 2:1 mit einer Freistoßflanke vorbereitete.

Der 32-jährige Mittelfeldspieler ist nach Peter Shilton (125 Länderspiele), David Beckham (115), Bobby Moore (108), Bobby Charlton (106) und Billy Wright (105) der sechste Engländer, der Aufnahme in den "Hunderter"-Klub fand.

>>> Zum Video des Geniestreiches bei YouTube

 

(APA)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.