Hoffer von Eintracht Frankfurt zurück zu Kaiserslautern

30.01.2013 | 21:47 |   (DiePresse.com)

Der Niederösterreicher trifft bei der Rückkehr in die Pfalz auf alte Bekannte. Er spielt bis Saisonende leihweise für den von Franco Foda betreuten Club.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Erwin Hoffer verlässt mit sofortiger Wirkung den deutschen Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt und stürmt künftig für den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Der Niederösterreicher, dessen Transferrechte bis 2015 beim SSC Napoli liegen, löste am Mittwoch den Leihvertrag mit den Hessen und spielt bis Saisonende leihweise für den von Ex-Sturm-Graz-Meistermacher Franco Foda betreuten Club, bei dem auch der frühere Rapid-Kicker Christopher Drazan engagiert ist.

Hoffer ging bereits 2010/11 auf Leihbasis für Kaiserslautern auf Torjagd, danach ebenfalls leihweise eineinhalb Jahre für Frankfurt, für das er in 37 Pflichtspielen zehn Tore erzielte. Zuletzt war der 25-Jährige allerdings von einem Stammplatz weit entfernt.

In der höchsten deutschen Liga erzielte der U20-WM-Vierte von 2007 in 30 Partien sechs Tore, in der 2. Liga scorte er in 30 Einsätzen neun Mal. Im ÖFB-Team steht seine Bilanz bei vier Treffern in 28 Länderspielen.

Hohe Erwartungen an Hoffer

Eintrachts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen lobte Hoffer zum Abschied. "Er hat dazu beigetragen, dass Eintracht Frankfurt wieder in der 1. Bundesliga spielt. Dafür sind wir ihm dankbar und wünschen ihm bei seinem neuen Club alles Gute und viel Erfolg.“

Bei Kaiserslautern erwartet sich Vorstandsvorsitzender Stefan Kuntz einiges vom Neuzugang. "Wir kennen seine Qualitäten, er kennt Christopher Drazan aus seiner Zeit bei Rapid Wien, hat mit Mo Idrissou und Benny Köhler zusammen gespielt und maßgeblich zum Aufstieg der Frankfurter beigetragen. Außerdem benötigt er keinerlei Eingewöhnungszeit."

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden