CL-Halbfinal-Rückspiel: Real Madrid bangt um Ronaldo

26.04.2013 | 21:11 |   (DiePresse.com)

Die "Königlichen" setzen einen großen Teil ihrer Hoffnungen auf Ronaldo, um die 1:4-Schlappe aus dem Hinspiel gegen Dortmund noch wettzumachen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Real Madrid bangt für das Halbfinalrückspiel der Fußball-Champions-League gegen Borussia Dortmund um seinen Torjäger Cristiano Ronaldo. "Er hat muskuläre Probleme und kann derzeit nicht trainieren", sagte Aitor Karanka, Co-Trainer des spanischen Fußballmeisters, am Freitag in Madrid. "Wir hoffen darauf, dass die Verletzung rechtzeitig heilt und Cristiano am Dienstag gegen den BVB spielen kann."

Im Lokalderby am Samstag bei Atletico Madrid werde der Portugiese bei Real nicht zum Kader gehören. Ronaldo hatte am Freitag - getrennt von den übrigen Spielern - ein leichtes Lauftraining begonnen und dies nach wenigen Minuten abgebrochen. "Wir werden sehen, wie er sich bis zum Spiel gegen die Borussia am Dienstag entwickelt", sagte Karanka. Auf den Torjäger stützen die "Königlichen" einen großen Teil ihrer Hoffnungen, die 1:4-Schlappe aus dem Hinspiel noch wettzumachen.

Mehr zum Thema:

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

bedeutung:

real will nicht sagen, dass sie schon aufgegeben haben und ronaldo schonen wollen. stattdessen wird verlautbart, dass er verletzt ist.

AnmeldenAnmelden