Spanien: Real weiter im Torrausch, Barca bleibt dran

Tabellenführer Real Madrid fertigte Osasuna mit 5:1 ab. Nur noch sieben Treffer fehlen auf den Ligarekord von 1989/90. Der FC Barcelona gewann gegen Athletic Bilbao 2:0 und wahrte die Mini-Chance auf den Titel.

Cristiano Ronaldo
Schließen
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo – (c) AP (Alvaro Barrientos)

100 Tore in 30 Ligaspielen - der lange Atem des FC Barcelona treibt Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid offensichtlich zu neuen Höchstleistungen. Der Tabellenführer setzte sich am Samstag bei Osasuna souverän mit 5:1 durch und erreichte damit schon im März die 100-Tore-Marke. Den "Königlichen" fehlen nur noch sieben Treffer auf ihren eigenen Ligarekord (107), den sie 1989/90 unter Trainer John Toshack markiert haben.

Barca sitzt Real allerdings weiterhin im Nacken. Die Katalanen besiegten Europa-League-Favorit Athletic Bilbao in einer packenden Partie mit 2:0. Sechs Punkte fehlen dem Titelverteidiger auf den Erzrivalen, am 22. April kommt es in Barcelona zum direkten Duell. "Ich träume davon, die Liga zu gewinnen", erklärte Real-Superstar Cristiano Ronaldo. "Ich denke keine Sekunde daran, dass wir sie noch verlieren könnten - auch wenn uns Barca auf den Fersen ist."

Ronaldo zog mit einem Doppelpack in Pamplona (36., 69.) in der Schützenliste wieder an Barca-Idol Lionel Messi vorbei. Der Portugiese hält nun bei 37 Saisontoren, vier weniger als der von ihm selbst aufgestellte Ligarekord aus der vergangenen Saison. Weltfußballer Messi erzielte per Elfmeter seinen 36. Saisontreffer (57.). Zuvor hatte Weltmeister Andres Iniesta Barcelona gegen Bilbao in Führung gebracht (40.). Im Cupfinale im Mai stehen einander die beiden Teams erneut gegenüber.

(ag)

Kommentar zu Artikel:

Spanien: Real weiter im Torrausch, Barca bleibt dran

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen