Hochzeit statt Nationalteam: Schiemer verteidigt sich

18.05.2012 | 10:09 |   (DiePresse.com)

"Meine Hochzeit habe ich vor zehn Monaten terminisiert", meinte der Abwehrspieler, der aus Termingründen nicht zu ÖFB-Testspielen kommen kann: "Zu dieser Entscheidung stehe ich".

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Franz Schiemer hat am Donnerstag sein Fehlen in den beiden Fußball-Test-Länderspielen am 1. Juni gegen die Ukraine und am 5. Juni gegen Rumänien (jeweils in Innsbruck) verteidigt. "Meine Hochzeit habe ich vor zehn Monaten terminisiert. Da sind die Länderspiele noch nicht festgestanden", erklärte der Defensivspieler von Meister Salzburg.

Mehr zum Thema:

Als Schiemer von der Terminkollission erfuhr, habe er "sofort den Teamchef informiert". Dementsprechend überrascht zeigte sich Schiemer über die Diskussionen rund um die Kaderbekanntgabe von Teamchef Marcel Koller am Dienstag. "Ich habe eigentlich nicht erwartet, dass das so hohe Wellen schlägt."

Koller hatte erklärt: "Schiemer hat mir im Dezember in einem Gespräch mitgeteilt, dass er am 1. Juni heiratet. Ich habe mich darüber ein bisschen gewundert, weil zu diesem Zeitpunkt die Teamcamp- und Länderspiel-Termine bereits festgestanden sind."

Eine Absage der Hochzeit kam für Schiemer nicht infrage. "Es ist meine Entscheidung und zu der stehe ich", stellte der 26-jährige Oberösterreicher klar.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

8 Kommentare

Respekt

Die einzig richtige Entscheidung, wenn Herr Koller das nicht versteht, dann sagt das viel über ihn aus.

Wann soll er sonst heiraten?

Wann soll Herr Schiemer denn sonst heiraten?Während der Meisterschaft?Sein Gehalt zahlt RB Salzburg und nicht der ÖFB.Es gibt wichtigere Dinge als irgendwelche unwichtigen Freundschaftsspiele.Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute für seine Hochzeit.

Alles Gute

Alles Gute zur Hochzeit.

Gast: so viele kluge menschen hier
18.05.2012 14:16
2 0

Koller hatte erklärt: "Schiemer hat mir im Dezember in einem Gespräch mitgeteilt, dass er am 1. Juni heiratet.

???

Hr. Koller hat erst im November sein Traineramt angetreten.

Gast: so viele kluge menschen hier
18.05.2012 11:37
11 2

Erster DICKER Minuspunkt für Hrn. Koller

Eine Hochzeit ist einer der wichtigsten Tage im Leben - und wird von Mann UND Frau gemeinsam festgelegt. Was, wenn die Frau auch so einen lebensfeindlichen Vorgesetzten hat, der ihr den Hochzeitstermin vorschreiben will ?

Hr. Koller dürfte ein Worcoholic sein, der nur für seinen Beruf lebt.

Zu erwarten, dass ein Spieler für Freundschaftsspiele seine lang-geplante Hochzeit verschiebt - und so auch eine ernsthafte Beziehungskrise riskiert, das ist völlig daneben, gefühllos und unprofessionell.

Damit auch noch an die Presse zu gehen - ein schwerer Fehler.

Hrn. Koller ins Stammbuch geschrieben : zu einer Hochzeit gehören auch Flitterwochen - und die kann man wohl nur während des Vereinsurlaubs nehmen.

Unfassbar - das weltfremde Verhalten von Hrn. Koller !

Antworten Gast: Maria K.
18.05.2012 15:38
0 7

Schwaches Posting

Mit dieser Einstellung werden wir immer hinten her laufen.

Antworten Gast: Punkterl
18.05.2012 13:52
0 8

Re: Erster DICKER Minuspunkt für Hrn. Koller

Haben Sie sich schon wieder abgeregt?

Man kann ja zum Niveau des österreichischen Fussballs stehen wie man will.

Fakt ist aber,dass die Fussballer im Sommer maximal 3 Wochen Urlaub haben bevor sie wieder in die Vorbereitung starten.

Das jemand in dieser freien Zeit seine Hochzeit feiern will wird ja jedem einleuchten.

Wenn Herr Schiemer sagt,dass er seine Hochzeit vor 10 Monaten geplant hat dann klingt das nur logisch und wird auch so sein.

Das Problem daran scheint zu sein,dass Herr Koller nicht weiss,dass eine Hochzeit so lange im voraus geplant wird sondern glaubt, sie wurde im Dezember geplant wo er über die Absage von Schiemer informiert wurde.

AnmeldenAnmelden