Fifa-Präsident Blatter will Elfmeterschießen abschaffen

Beim Fifa-Kongress in Budapest forderte Präsident Joseph Blatter zur Suche nach einer Alternative auf. "Fußball ist ein Teamsport, beim Eins gegen Eins geht die Essenz des Sports verloren", begründete er sein Ansinnen.

Fifa-Präsident Joseph Blatter
Schließen
Fifa-Präsident Joseph Blatter
Fifa-Präsident Joseph Blatter – (c) REUTERS (Stringer)

Joseph Blatter ließ mit seinem beim Fifa-Kongress in Budapest getätigten Vorschlag aufhorchen. Der Schweizer will das Elfmeterschießen abschaffen, eine Alternative konnte er jedoch noch nicht präsentieren. Diese soll nun im Rahmen der Arbeitsgruppe "Fifa Task Force Football 2014" unter der Leitung von Franz Beckenbauer gefunden werden.

"Fußball kann durch ein Elfmeterschießen zur Tragödie werden. Fußball ist ein Teamsport, beim Eins gegen Eins geht die Essenz des Sports verloren", begründete Blatter seine Aversion gegen die Matchentscheidung vom Elferpunkt. "Vielleicht findet sich eine Lösung, möglicherweise nicht heute, aber in der Zukunft", schloss er eine längere Anlaufzeit nicht aus.

Beckenbauer selbst gab dazu voerst keine Stellungnahme ab. Der Deutsche hatte jedoch in der Vergangenheit betont, eine Entscheidung lieber im Elfmeterschießen als durch ein Golden oder Silver Goal herbeizuführen.

Torkamera wird getestet

Im Rahmen des Kongresses wurde auch der Einsatz der so genannten "Hawk Eye"-Technologie beschlossen. Beim Länderspiel England gegen Belgien wird erstmals in einem offiziellen Spiel die Torkamera getestet. Diese soll dabei helfen zu entscheiden, ob der Ball die Torlinie überquert hat.

(ag, red)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Fifa-Präsident Blatter will Elfmeterschießen abschaffen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen