Fußball: Peter Neururer nach Herzinfarkt im Koma

Der 57-Jährige Ex-Bundesligatrainer ist laut übereinstimmenden Berichten beim Golfen mit Freunden zusammengebrochen.

Peter Neururer
Schließen
Peter Neururer
(c) dpa/dpaweb (A3430 Bernd Thissen)

Der langjährige deutsche Fußball-Bundesliga-Trainer Peter Neururer liegt laut übereinstimmenden deutschen Medienberichten nach einem Herzinfarkt im künstlichen Koma. Der 57-Jährige sei am Samstag mit Freunden auf einer Golfanlage in Gelsenkirchen unterwegs gewesen, als er zusammenbrach. Eine Bestätigung aus dem Kreis der Familie gab es am Sonntagabend noch nicht.

Neuruer war seit seinem Abgang beim Zweitligisten MSV Duisburg im Herbst 2009 nicht mehr als Profi-Trainer tätig. Seine größten Erfolge feierte er von 2001 bis 2005 mit dem VfL Bochum. Mit Kurzengagements bei Hertha BSC Berlin, dem 1. FC Köln oder Hannover 96 erarbeitete sich Neururer einen Ruf als "Feuerwehrmann". In der jüngeren Vergangenheit arbeitete er auch als TV-Experte.

(Ag.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Fußball: Peter Neururer nach Herzinfarkt im Koma

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen