Real-Legende Di Stefano spielte als Kind mit Franziskus

18.03.2013 | 16:20 |   (DiePresse.com)

Der heute 86-jährige Argentinier wuchs im selben Stadtviertel wie der neue Papst auf. Alle Nachbarskinder spielten täglich auf den Straßen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Auch Argentiniens Fußballidol Alfredo di Stefano darf sich dieser Tage über die Papstwahl freuen. Er habe mit Franziskus früher wohl auf den Straßen der Hauptstadt Buenos Aires gespielt, verriet der 86-Jährige in seiner Kolumne in der spanischen Fußball-Tageszeitung "Marca". Der spätere Real-Madrid-Star Di Stefano ist im selben Stadtteil wie der neue Pontifex aufgewachsen und besuchte auch die selbe Schule.

Der am vergangenen Mittwoch zum Nachfolger von Benedikt XVI. gewählte Argentinier Jorge Mario Bergoglio ist jedoch zehn Jahre jünger. Deshalb konnte Di Stefano auch nicht genau sagen, ob Bergoglio bei den täglichen Spielen dabei war. "Man müsste ihn fragen. Ich spielte damals bereits für River Plate in der Jugendakademie, also kannte mich jeder", schrieb Di Stefano. Franziskus ist Fußballfan und auch Vereinsmitglied Nr. 88235 des argentinischen Erstligisten San Lorenzo.

(ag)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

Eine absolut dämliche Sensationsmeldung!

Nicht einmal Di Stefano selbst kann sich daran erinnern, "mit" dem späteren Papst auf den Straßen von Buenos Aires Fußball gespielt zu haben; auch der neue Mann auf Petri Stuhl hat nichts darüber erwähnt! Der große Altersunterschied zwischen den beiden Herren lässt einen solchen Sachverhalt auch ziemlich schwer nachvollziehbar erscheinen. Aber solche und ähnliche G´schichterln werden wir in der nächsten Zeit vermutlich noch viele hören. Registrieren wir sie mit einem milden Lächeln und nehmen nicht jedes Wort so furchtbar genau...

AnmeldenAnmelden