Uefa legt Regeln für Bewerbung für EM 2020 fest

Insgesamt werden dreizehn Austragungsorte für das Jubiläumsturnier gesucht. Das Exekutivkomitee entscheidet im September 2014.

Uefa-Präsident Michel Platini
Schließen
Uefa-Präsident Michel Platini
Uefa-Präsident Michel Platini – REUTERS/Stoyan Nenov

Das Exekutivkomitee der Uefa hat bei seiner Sitzung in Sofia die Anforderungen und das Bewerbungsreglement für die Ausrichtung der EM 2020 genehmigt. Wie die Europäische Fußball-Union am Donnerstag mitteilte, werden die Spiele der EM-Endrunde auf zwölf Standardpakete mit je drei Gruppenspielen und einer Achtel- oder Viertelfinalbegegnung sowie ein Paket mit den Halbfinalspielen und dem Finale verteilt. Das Turnier findet in sieben Jahren in 13 europäischen Städten statt.

Pro Land wird es nur einen Austragungsort geben, die Halbfinalpartien und das Endspiel werden im selben Stadion stattfinden. Jeder Nationalverband kann maximal zwei Bewerbungen einreichen - eine für ein Standardpaket und eine für das Halbfinal- und Endspielpaket. Dabei kann ein Verband beide Bewerbungen für dieselbe Stadt einreichen oder zwei verschiedene Städte vorschlagen.

Von April 2014 an können die Bewerber ihre Unterlagen einreichen, die Wahl der Austragungsstädte durch das Uefa-Exekutivkomitee erfolgt im September 2014.

(ag)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Uefa legt Regeln für Bewerbung für EM 2020 fest

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen