Neue Nummer 1: ManU als wertvollster Klub abgelöst

Bild 1 von 11
10: Liverpool (ENG)

Das amerikanische Magazin "Forbes" veröffentlichte ihr alljährliches Ranking der wertvollsten Fußballklubs. Der Wert ergibt sich aus Berechnungen der jeweiligen Einkommen, der Profitabilität und des Schuldenstandes der Vereine.

Der FC Liverpool eröffnet mit einem geschätzten Wert von 651 Millionen Dollar die Top Ten.

Bild : REUTERS/Eddie Keogh

» Mehr Bildergalerien
 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
6 Kommentare
Hädsch Fong
22.04.2013 08:46
6

Daraus folgt also :

Schulden sind wertvoll, denn bis auf den FC Bayern stehen alle genannten Vereine so tief in der Kreide, wie die Staaten, aus denen sie stammen.

Das Urteilsvermögen des angeblichen Wirtschaftsblattes "Forbes" zweifle ich daher ein wenig an.

Antworten Heimkehrer
03.12.2013 13:42
0

Re: Daraus folgt also :

Glauben Sie wirklich, dass ausser 2 Leute des jeweiligen Vereines: der Kassier und der Präsident (dem der Club in den meisten Fällen gehört) Bescheid über die Schulden wissen ?

Man sollte von jedem Kommentator den Beruf dazuschreiben, damit man erahnen kann, ob fundiertes Wissen dahintersteckt !

Antworten Jessasnamoi
02.05.2013 17:26
0

Re: Daraus folgt also :

Joa, nennt sich im Fachjargon "Passiva" und darf vorbehaltlos zum Kapital gerechnet werden. So ist Kapitalismus nun mal.

Kate Austen
19.04.2013 09:34
3

Real und Barca positiv unter Berücksichtigung des Schuldenstandes?

Real gar weltweit No.1?

hä?

Antworten Mara Brandt
20.04.2013 01:22
4

Schulden?!??

Das Ranking wurde vom US-amerikanischen "Wirtschaftsmagazin" Forbes gemacht. So viel zur Seriösität dieses Magazins, an dem sich viele Wirtschaftleute "orientieren".....

mmax
18.04.2013 16:11
9

FCB Nr1

abzüglich der Schulden ist der FC Bayern ganz klar die nummer 1, wenn es nach dem Financial Fairplay ginge

AnmeldenAnmelden