Bayerns 4:0-Gala meistgesehene Sendung im Privat-TV

Das Champions-League-Halbfinale bescherte Puls 4 einen neuen Zuseherrekord: 847.000 Zuseher und 34,6 Prozent Marktanteil.

Thomas Müller jubelt
Schließen
Thomas Müller jubelt
Thomas Müller jubelt – GEPA pictures/ Witters/ Sebastian Widmann

Mit dem Erwerb der Champions League hat Puls 4 offensichtlich aufs richtige Pferd gesetzt: 847.000 Zuschauer bei einem Marktanteil von 34,6 Prozent sahen Dienstagabend die zweite Hälfte des Halbfinal-Hinspiels zwischen dem FC Bayern und FC Barcelona. Damit hat Puls 4 den Privat-TV-Zuschauerrekord von ATV gebrochen, den dieser erst vor einem Monat mit dem WM-Qualifikationsmatch Irland gegen Österreich aufgestellt hatte. Damals waren bei der zweiten Hälfte 838.000 Zuseher dabei.

Puls 4 war dank der spektakulären CL-Partie der mit Abstand quotenstärkste Sender des Hauptabends. Bereits in der ersten Hälfte sahen ab 20.45 Uhr durchschnittlich 772.000 Österreicher bei 26,2 Prozent Marktanteil zu. Die Begegnung hatte über beide Spielhälften hinweg insgesamt 811.000 Zuschauer. Mit der Fußball-Partie konnte Puls 4 vor allem bei der jungen Zielgruppe punkten. Hier lag der Marktanteil bei den 12- bis 29-Jährigen in der zweiten Hälfte bei 41,7 Prozent.

(APA)

Kommentar zu Artikel:

Bayerns 4:0-Gala meistgesehene Sendung im Privat-TV

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen