Meinungen: "Jetzt müssen wir das Ding auch gewinnen"

01.05.2013 | 23:20 |   (DiePresse.com)

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Jupp Heynckes (Bayern-München-Trainer): "Meine Mannschaft war ungemein konzentriert, hat ein super Spiel gemacht, überragenden Fußball gezeigt. Die Mannschaft hat es verstanden, die taktische Marschroute umzusetzen. Aber Barcelona mit oder ohne Messi ist natürlich auch ein Unterschied."

Mehr zum Thema:

David Alaba (Bayern-München-Linksverteidiger): "Es ist Wahnsinn, was wir geleistet haben. Ich glaube, wir stehen verdient im Finale. Das versuchen wir jetzt erst einmal zu genießen."

Arjen Robben (Bayern-München-Torschütze): "4:0 zu Hause und 3:0 hier: Das ist Geschichte! Jetzt müssen wir das Ding auch gewinnen."

Philipp Lahm (Bayern-München-Kapitän): "Davon konnte man nicht ausgehen, weil Barcelona immer noch eine absolute Top-Mannschaft ist. Wir haben super Charaktere, super Typen in der Mannschaft. Das haben wir grandios gemacht. Wir sind das dritte Mal in den letzten vier Jahren im Finale, jetzt wollen wir den Pott auch holen. Das ein oder andere Bier wird heute fließen."

Thomas Müller (Bayern-München-Torschütze): "Der Wille ist extrem groß, das Ding zu holen. Wenn man in vier Jahren dreimal im Finale steht und das Ding nicht gewinnt, müsste man sich Gedanken machen. Wir haben ein Zeichen gesetzt. Jetzt wollen wir uns nicht aufhalten lassen. Man muss vor Dortmund Respekt haben, mehr aber auch nicht."

Sandro Rosell (FC-Barcelona-Präsident): "Gratulation an die Bayern, sie waren klar besser als wir, haben es verdient ins Finale einzuziehen. Die Bayern sind das stärkste Team in Europa, in einem Finale kann aber immer alles passieren."

Xavi (FC-Barcelona-Mittelfeldspieler): "Die Bayern haben es wunderbar gemacht, sie waren uns eindeutig überlegen, hatten ein tolles technisches und auch psychologisches Niveau. Gratulation, sie waren wettbewerbsfähiger als wir, da werden wir in der Zukunft einiges tun müssen, um mithalten zu können."

 

Gerard Pique (FC-Barcelona-Eigentorschütze): "Es ist sehr unangenehm, so etwas erleben zu müssen. Wir haben versucht, was wir konnten. Wir wollten das erste Tor in der ersten Hälfte machen, das ist uns aber nicht gelungen. Dann wäre es vielleicht anders gelaufen. Die Bayern haben tollen Fußball gespielt, Gratulation."

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden