4:0 in Mattersburg: Austria nutzt Salzburgs Steilvorlage

17.03.2013 | 19:19 |  Senta Wintner (DiePresse.com)

Der Tabellenführer gewann 4:0 und geht mit 13 Punkten Vorsprung in das direkte Duell am Ostersonntag. Philipp Hosiner erzielte seinen fünften Doppelpack.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Vor dem Spiel gegen die Austria wurde Franz Lederer für sein 297. Spiel als Mattersburg-Trainer geehrt, damit stellte der 49-Jährige nämlich den Rekord von Sturm-Trainerlegende Ivica Osim ein. Mit dem Anpfiff aber wurden keine weiteren Geschenke mehr verteilt, die Gäste aus Wien ließen keinen Zweifel an ihrer Favoritenrolle aufkommen. Alexander Gorgon gab den ersten Warnschuss auf das Tor von Thomas Borenitsch ab (6.), kurz darauf ließ Philipp Hosiner den gewohnten Torinstinkt missen. Der Führende der Torschützenliste schoss völlig freistehend vorbei (13.). Die dritte Gelegenheit aber nutzte die Austria. Gorgon zirkelte einen Freistoß unhaltbar zum 1:0 ins Eck (16.).

Mehr zum Thema:

Mattersburg steckte in der Folge nicht auf, versuchte weiter mitzuspielen. Allein vor das Tor von Heinz Lindner kamen sie nicht. Auf der Gegenseite schlug die Austria indes erneut aus einem Standard Kapital. Nach einer Jun-Ecke wagte Alexander Grünwald den Direktschuss von der Strafraumgrenze. Mitten durch das Spielergetümmel fand der Ball den Weg ins Tor (37.). Unmittelbar vor der Pause hatte Mattersburg die erste Chance, doch Lindner parierte den Schuss von Alois Höller.

In der zweiten Halbzeit genehmigte sich der Tabellenführer zunächst eine kleine Schaffenspause. Mattersburg erhöhte den Druck, konnte sich aber keine zwingenden Torchancen erspielen. Im Gegenteil, je höher die Burgenländer aufrückten, desto gefährlicher wurde die Austria im Konter. In der 71. Minute landete ein langer Ball bei Marko Stankovic, der den herauseilenden Borenitsch überhob. Der mitgelaufene Hosiner brauchte nur noch einzuschieben. Wenig später durfte der Austria-Torjäger vom Dienst unter tatkräftiger Mithilfe von Alexander Pöllhuber seinen fünften Doppelpack bejubeln. Der Innenverteidiger köpfte Hosiner an, der anschließend das Duell mit Borenitsch im Nachschuss zum 4:0-Endstand entschied (82.).

Vor dem direkten Duell mit Salzburg am Ostersonntag baute die Austria ihren Vorsprung damit auf 13 Punkte aus. „Meine Mannschaft hat die Taktik perfekt umgesetzt und eine beeindruckende Leistung gezeigt. Es ist nicht leicht, hier so zu gewinnen“, war Austria-Trainer Peter Stöger zufrieden.

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

Teamreif!

Hosiner ins Team!
Und zwar schon gegen die Färöer Inseln!

4 3

der werte Herr Koller...

...werkt so professionell wie der alte Hickersberger bei der Europameisterschaft.

Obwohl es nichts mehr zu verlieren gab, hat er von Beginn bis zur bitteren Neige die gleichen Looser auflaufen lassen.

Es wird schon stimmen, dass unsere Liga weit vom Niveau der Deutschen entfernt ist. Dennoch statt die Bankerldrücker von dort sollte man doch den führenden der heimischen Torschützenliste einsetzen.

Meinung

Sportkolumnen auf DiePresse.com »

AnmeldenAnmelden