Canadis Visionen und der Leerlauf in Hütteldorf

Analyse. Rapid ist 2017 sieglos, stolperte mit dem 1:2 gegen Sturm Graz sogar in ein historisches Tief. Trainer Damir Canadi sucht weiter nach Antworten, die Klubführung beschwört den Zusammenhalt - noch.

FUSSBALL TIPICO BUNDESLIGA: SK RAPID WIEN - RED BULL SALZBURG
Schließen
FUSSBALL TIPICO BUNDESLIGA: SK RAPID WIEN - RED BULL SALZBURG
FUSSBALL TIPICO BUNDESLIGA: SK RAPID WIEN - RED BULL SALZBURG – (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)

Wien. Wer dieser Tage mit Rapid-Trainer Damir Canadi spricht, erhält den Eindruck, dass der Verein eigentlich seit seinem Amtsantritt Mitte November 2016 auf der Überholspur ist. Er ist eloquent, von sich, seiner Aufgabe und den Spielern ungeheuer überzeugt; Kritik und Schmähungen berühren ihn nicht. Der Wiener, 46, verfolgt ungeachtet aller Ergebnisse, die schonungslos eine rasante Talfahrt dokumentieren, seine Linie. Dabei: Für Rapid spricht eigentlich nur noch sehr wenig. Die Gründe:

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 506 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen