Abstiegskampf prägt das Finale der Bundesliga

Ried empfängt St. Pölten, Mattersburg kann gegen Altach punkten – besiegt WAC Austria, sind die Kärntner gerettet.

SV Ried gegen Austria
Schließen
SV Ried gegen Austria
SV Ried gegen Austria – APA/HERBERT NEUBAUER

Ried. Der Abstiegskampf in der Fußballbundesliga könnte am Samstag praktisch schon entschieden sein. Sollte WAC gegen Austria gewinnen und SV Ried gegen St. Pölten vor eigenem Publikum verlieren, wären die Niederösterreicher definitiv gerettet und die letzte seriöse Chance der Innviertler auf den Klassenerhalt dahin. Auch Mattersburg kann sich heute aller Abstiegssorgen entledigen: Drei Punkte gegen die seit acht Runden sieglosen Altacher genügen.

Der bereits am Donnerstag ins Innviertel gereiste Aufsteiger und Tabellenachte vergrößerte zuletzt mit dem Sieg über Mattersburg den Vorsprung auf das Tabellenende auf vier Punkte. Die Rieder gingen zudem in vier von fünf Pflichtspielduellen mit St. Pölten als Verlierer vom Platz.

Trainer Jochen Fallmann sagt: „Die Entwicklung stimmt seit dem Winter. Wir sind in der Defensive konzentriert und strahlen nach vorn immer Gefahr aus.“ Diese Partie habe definitiv „Finalcharakter“, so Fallmann. „Für uns ist es ein Endspiel – wir wissen, dass wir mit einem Sieg unser Ziel erreichen können.“ (red.)

Samstag: SV Ried – St. Pölten (16), Mattersburg – Altach, WAC – Austria, Salzburg – Admira (je 18.30 Uhr). Sonntag: Rapid – Sturm (16.30 Uhr).

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Abstiegskampf prägt das Finale der Bundesliga

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.