Witali Klitschko: "Will nicht der älteste Boxer werden"

16.11.2012 | 09:50 |   (DiePresse.com)

Der Weltmeister deutete den baldigen Wechsel vom Ring in die Politik an: "Ich habe fast alle meine Träume realisiert. Man wird auch nicht jünger."

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Box-Weltmeister Witali Klitschko hat sein baldiges Karriereende angedeutet. "Ich will keine Rekorde brechen als ältester Boxer der Welt. Fast alle Träume, die ich hatte, habe ich realisiert", sagte der 41-Jährige am Donnerstagabend in der ARD-Sendung "Beckmann". "Man muss realistisch bleiben und die biologischen Prozesse im Körper sehen, man wird nicht jünger. Wichtig ist, zum richtigen Zeitpunkt aufzuhören."

Die endgültige Entscheidung will Witali Klitschko vor dem 17. Dezember bekanntgeben. An diesem Tag tritt zum ersten Mal das ukrainische Parlament zusammen. Ende Oktober war Klitschkos Partei mit 13,95 Prozent der Stimmen zur drittstärksten Fraktion gewählt worden.

(ag)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden