Thomas Morgenstern springt zum Saisonauftakt auf den zweiten Platz

24.11.2012 | 18:02 |   (Die Presse)

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Lillehammer. Nach der Disqualifikation im Mixed-Bewerb waren die ÖSV-Skispringer im ersten Einzelspringen in Lillehammer auf Wiedergutmachung aus. Thomas Morgenstern nutzte die Chance und belegte auf der Normalschanze den zweiten Rang. Der erste Saisonsieg ging an den Deutschen Severin Freund, Dritter wurde der norwegische Lokalmatador Anders Bardal.

Bereits nach dem ersten Durchgang führte ein Deutscher, der 17-jährige Andreas Wellinger sprang bei seinem Weltcupdebüt die Tageshöchstweite von 103 Metern. Am Ende fiel er auf Platz fünf zurück. Morgenstern war zur Halbzeit Fünfter, schob sich dann dank eines 102-Meter-Sprungs noch nach vor. Letztlich fehlten ihm 0,7 Punkte auf den Sieg. „Ich wollte angreifen und mir ist dann ein echt geiler Sprung gelungen“, war Morgenstern mit dem Podestplatz zufrieden. Manuel Fettner als Sechster und Gregor Schlierenzauer als Siebenter landeten ebenfalls unter den Top Ten.

Heute folgt das Springen auf der Großschanze (13.40 Uhr/ORF eins).

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.11.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden