Boxen oder Parlament: Klitschko entscheidet sich 2013

04.12.2012 | 11:55 |   (DiePresse.com)

Witalik Klitschko lässt seine Zukunft weiter offen. Der 41-Jährige hat seine Entscheidung darüber aufgeschoben.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Weltmeister Witali Klitschko will heuer nicht mehr entscheiden, ob er seine Boxerkarriere fortsetzt. "Das wird er im nächsten Frühjahr machen", sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte am Montagabend bei der Diskussionsrunde "Anstoß Hamburg". Vor knapp einem Monat hatte der 41-jährige Ukrainer eine Antwort bis zum 17. Dezember angekündigt.

An diesem Tag tritt das ukrainische Parlament zu seiner ersten Sitzung zusammen. Klitschko war mit seiner Partei UDAR (Schlag) Ende Oktober als drittstärkste Kraft ins nationale Parlament gewählt worden. Zuletzt stand der WBC-Champion am 8. September mit dem Kölner Manuel Charr im Ring und gewann durch technischen K.o. in der vierten Runde.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

Wenn er ins Parlament geht

dann braucht er die Steherqualitäten. Vor allem sollte er auf seine Gesundheit achten. Wir wissen, was in der Ukraine alles passieren kann, wenn die Oligarchen es nicht wollen.

AnmeldenAnmelden