Eishockey: NHL-Lockout steht offenbar vor dem Ende

Liga und Spielergewerkschaft erzielten nach 16-stündigen Verhandlungen eine vorläufige Einigung. Das Datum für den Saisonstart steht noch nicht fest.

NHL Wappen auf Tornetz
Schließen
NHL Wappen auf Tornetz
NHL Wappen auf Tornetz – (c) AP (Mark Humphrey)

Der monatelange Arbeitskampf in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL samt Aussperrung der Profis steht offenbar vor einer Lösung. Wie amerikanische und kanadische Medien am Sonntag berichteten, erzielten Klubbesitzer und die Spielergewerkschaft eine vorläufige Einigung.

"Wir haben uns auf die Rahmenbedingungen verständigt", sagte NHL-Chef Gary Bettman nach 16 Stunden intensiver Verhandlungen vor Reportern in New York. Details der Vereinbarung und ein definitiver Vertrag müssen demnach aber noch ausgearbeitet werden. Auch ein Datum für den Saisonstart stehe nicht fest. Mit dem Ende des Lockouts enden auch die Gastspiele vieler NHL-Stars in der Erste Bank Eishockey Liga.

Die Spieler sind seit dem 15. September von ihren Klubs ausgesperrt, ursprünglich hätte die Saison am 10. Oktober beginnen sollen. Abgesagt sind bisher 625 Begegnungen bis zum 14. Jänner. Bettman hatte in der vergangenen Woche verkündet, dass die Meisterschaft spätestens am 19. Jänner starten müsste, damit jede Mannschaft noch 48 Saisonspiele austragen könnte.

(ag)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Eishockey: NHL-Lockout steht offenbar vor dem Ende

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen