NHL: Sabres setzen Negativserie unter Neo-Coach fort

22.02.2013 | 10:44 |   (DiePresse.com)

Thomas Vanek unterlag mit Buffalo den Toronto Maple Leafs 1:3. Michael Grabner bereitete beim 4:3-Sieg der Islanders gegen Montreal das Siegtor vor.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Auch unter dem neuen Trainer Ron Rolston hat der Abwärtstrend der Buffalo Sabres in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL angehalten. Buffalo verlor am Donnerstag auswärts gegen die Toronto Maple Leafs 1:3 und liegt nach der elften Niederlage im 18. Saisonspiel weiter auf dem letzten Platz der Northeast Division. Bei Buffalo stand der Steirer Thomas Vanek 18:18 Minuten auf dem Eis, blieb aber ohne Scorerpunkt.

Rolston, der bisher das Sabres-Farmteam aus Rochester betreut hatte, trat am Mittwoch die Nachfolge des langjährigen Trainers Lindy Ruff an. Damit war eine Ära zu Ende gegangen, schließlich hatte Ruff den Trainerposten in Buffalo seit dem 21. Juli 1997 inne.

Ein Erfolgserlebnis feierte Michael Grabner mit den New York Islanders, die in Montreal gegen die Canadiens 4:3 nach Verlängerung gewannen. Der Kärntner bereitete den Siegestreffer von Thomas Hickey nach 3:12 Minuten der Overtime mustergültig vor. Der Wiener Andreas Nödl kassierte mit Carolina Hurricanes ein 3:4 daheim gegen die Winnipeg Jets.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden