Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Tokio richtet die Sommerspiele 2020 aus

Olympia Tokio bekommt Zuschlag
Olympia Tokio bekommt Zuschlag / Bild: (c) REUTERS (MARCOS BRINDICCI) 

Tokio wird 2020 zum 2. Mal nach 1964 Gastgeber von Sommerspielen. Sieg im 2. Wahlgang gegen Istanbul. Sicherheitsbedenken nach dem Fukushima-Atomunglück wurden von Japanern beim IOC ausgeräumt.

 (DiePresse.com)

Tokio richtet im Jahr 2020 zum zweiten Mal nach 1964 die Olympischen Spiele aus. IOC-Präsident Jacques Rogge verkündete am Samstag in Buenos Aires den Sieg der japanischen Hauptstadt, die sich bei der geheimen Abstimmung auf der 125. IOC-Vollversammlung gegen die Mitbewerber Madrid und Istanbul durchsetzte.

Mit einem leidenschaftlichen Appell auf der abschließenden Präsentation war es den Japanern gelungen, die Sicherheitsbedenken der Olympier für die Wahl der 35-Millionen-Metropole wegen des Atomunglücks in Fukushima auszuräumen.

"Lassen sie mich ihnen versichern. Die Situation ist unter Kontrolle. Sie hat noch nie und wird nie Schaden in Tokio anrichten", erklärte Premierminister Shinzo Abe. Das gefährdete Gebiet um Fukushima würde sich auf eine Fläche von 0,3 Quadratkilometer beschränken und diese sei abgesichert.

Tokio 2020 pries vor allem sein kompaktes Sportstättenkonzept in zwei Zonen. 85 Prozent der Wettkampfstätten liegen in einem Radius von gerade mal acht Kilometern zum olympischen Dorf. Die Kandidatur stütze sich auf einen fest angelegten Reserve-Fonds in Höhe von 4,5 Milliarden Dollar (3,41 Mrd. Euro). Bewerbungschef Masato Mizuno versprach den IOC-Mitgliedern zudem die "höchsten TV-Einschaltquoten der Olympia-Geschichte".

15 Arenen in und um die japanische Hauptstadt sind bereits vorhanden, elf sollen neu gebaut werden. Tokio will auf zehn temporäre Anlagen zurückgreifen. Das neue Olympiastadion soll auf der Anlage des Stadions von 1964 entstehen. Das IOC bescheinigt Tokio eine "kompakte Konzeption" mit guter Verkehrsinfrastruktur.

Istanbul nun Favorit auf EM-Finale 2020

Nach der Niederlage bei der Vergabe der Olympischen Spiele 2020 gegen Tokio ist Istanbul ein großer Favorit auf die Ausrichtung der Halbfinali und des Endspiels der Fußball-EM 2020. Die Türkei war bei der Vergabe für die EM 2016 knapp an Frankreich gescheitert.

Lange galten die Türken als logischer EM-Gastgeber 2020. Die Pan-Europa-Idee von UEFA-Chef Michel Platini mit 13 Gastgebern verhinderte aber eine exklusive Gastgeberrolle. Die UEFA benennt die 13 Austragungsorte des erstmals in 13 Ländern stattfindenden Kontinentalturniers im September 2014. Die Bewerbungsunterlagen müssen allerdings schon bis kommenden Mittwoch eingereicht werden. Dieser Termin war von der UEFA gewählt worden, um die Olympia-Entscheidung noch abzuwarten.

(APA/dpa)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

42 Kommentare
 
12

Strahlenwerte Japan und Österreich

Zwettl hat das ganze Jahr über ca. 200 nSv/h.
Perg 175 nSv/h
Mannersdorf, Eferding ca. 125 nSv/h.
Der Rest Österreichs so um die 100 nSv/h

JAPAN:
Großraum Tokyo 35 (Shinjuku) - 130 nSv/h (Misato)
Osaka ca. 80 nSv/h
Fukushima City: 320 nSv/h
Koriyama 170 nSv/h
Sendai 60-80 nSv/h
Yamagata 50 nSv/h

Kritisch ist die Lage lediglich in einem ca 60 km langen und ca. 20 km breiten Streifen nordwestlich des Fukushima Daichi AKW, wo bis über 20.000 nSv/h gemessen werden.

Tokyo befindet sich weit außerhalb jeglicher erhöhter Strahlung.

Quellen:
http://jciv.iidj.net/map/
http://www.lebensministerium.at/umwelt/strahlen-atom/strahlenschutz/strahlen-warn-system/messwerte_aktuell.html

Schlechte Verlierer

Erdogan stürmte grußlos aus dem Saal.
Vielleicht hätte er Istanbul einen Gefallen getan gar nicht erst zu kommen. Der Mann kann nichts mehr bewegen, er trifft inzwischen überall ausserhalb der muslimischen Welt auf Ablehnung.

Re: Schlechte Verlierer

Na, wenn Putin seinerzeit erfolgreich für die Spiele in Sotschi geworben hat, da dachte er sich halt, dass autoritäre Typen beim IOC immer gut ankommen...

Total egal...

... für uns in Ö. ist das doch die in unwichtigste Sache der Welt, einziger Nachteil der Zeitunterschied. Nachdem ich nicht gucke, auch schon egal.

Re: Total egal...

Die Deutschen "gucken", wir schauen bzw. schauen zu. Soviel zu "bei uns in Ö".

Re: Re: Total egal...

Tja, passiert.
Die Herkunft des Wortes lässt sich nicht genau klären. Möglicherweise stammt es aus der Kindersprache. Noch heute lernen unsere Kleinen das Hinschauen mithilfe des Ausrufs "Kuckuck".

Im Zeichen des Sports

Hoffentlich kriegen sie bis 2020 in Fukushima die Wassertanks dicht ....

da kann´s nur "strahlende" Sieger geben.........lol


WER

soll nach Tokio im Sommer ? Das wunderschöne Istanbul mit Tokio Tauschen ist ein Eigentor des Olympischen Komitees :( Nicht Tokio hat gewonnen sondern Olympia verloren ! Erdogan wird die nächsten Wahlen trotzdem gewinnen,50 Jahre warten auf das ok von der EU und zum 5 mal beworben für Olympia ! Die Türkei ist trotzdem nicht zu biegen. Viel Spass mit Sushi :D

Re: WER

so, jetzt dürft´s wieder beleidigt sein und ein bisserl flennen........lol

Re: WER

Bei dieser Brandrede für die Türkei - bitte bewerben Sie sich im türkischen Parlament.

Re: WER

Erdo - wer?
Die Türkei soll erst mal dafür sorgen, dass sie ausreichend Jobs für alle generiert, damit sie nicht immer Leute nach Europa schicken müssen damit die dort Arbeit finden.
Seit den großen Protesten - nein - eigentlich erst seit den unverhältnismäßigen Reaktionen darauf ist die Türkei kein Urlaubsland mehr für mich.
Griechenland ist genauso schön, und die Menschen sind freundlicher.

Re: WER

Wer vergibt schon die Spiele in ein potentielles Bürgerkriegsland das wirtschaftlich möglicherweise gar nicht mehr in der Lage sein wird, so ein Ereignis zu finanzieren.
Die Abstimmung war ja wohl eindeutig genug, nicht?

STRAHLUNGEN

Die Strahlungen von Fukushima könnten zu Probleme führen .

Re: STRAHLUNGEN

Inwiefern?

Die Strahlungswerte in Tokio sind knapp unter den Werten, die wir hier in Österreich im Durchschnitt haben.

Re: Re: STRAHLUNGEN

Und wenn es bei uns regnet oder so trocken ist das es staubt .. dann noch viel mehr.

Da verdoppelt sich die Belastung glatt .. von 100-150Nanosievert auf 200-250 Nanosievert.

Tokio hat im Schnitt irgendwas mit 50-75 Nanosievert.

Und während der Rekordfisch aus der Desasterzone Fukushima satte 254.000 Becquerel zusammenbrachte kann ihnen gutes einheimisches Wildschwein auch schon mal 65.000 Becquerel auf den Teller legen.

Vorsorglich wird daher heimisches Wild .. NICHT auf Strahlung untersucht ;)

Im Gegensatz zu den Nachbarländern wie Bayern.

Der durchschnittliche Speisefisch in der FAO Fangzone vor Fukushima strahlt übrigens weniger als unser Wild.


Re: Re: Re: STRAHLUNGEN

Zwettl hat das ganze Jahr über ca. 200 nSv/h.
Perg 175 nSv/h
Mannersdorf, Eferding ca. 125 nSv/h.
Der Rest Österreichs so um die 100 nSv/h

JAPAN:
GroßraumTokyo 35 (Shinjuku) - 130 nSv/h (Misato)
Osaka ca. 80 nSv/h
Fukushima City: 320 nSv/h
Koriyama 170 nSv/h
Sendai 60-80 nSv/h
Yamagata 50 nSv/h

Kritisch ist die Lage lediglich in einem ca 50 km langen und ca. 20 km breiten Streifen nordnordwestlich des Fukushima Daichi AKW, wo bis über 20.000 nSv/h gemessen werden.

Tokyo befindet sich weit außerhalb jeglicher erhöhter Strahlung.

Quellen:
http://jciv.iidj.net/map/
http://www.lebensministerium.at/umwelt/strahlen-atom/strahlenschutz/strahlen-warn-system/messwerte_aktuell.html

Japan:

Eines der Länder mit den höchsten Staatsschulden; das Land mit Fukushima, wo die Kosten für die Erhaltung des status quo de facto ins unendliche gehen wird ( denn unter Kontrolle ist es, wie wir wissen nicht zu bringen), hat das Geld für olympische Spiele?! Ich bin beeindruckt!

Re: Japan:

Klischees

Re: Japan:

Papa B., wer keine Ahnung hat von Japan sollte sich erst informieren, bevor du kommentierst.

Japan hat eine der geringsten Auslandsschulden der westlichen Welt, eine der höchsten Sparquoten und die zweithöchsten Devisenreserven und eine minimale Arbeitslosenrate.

Ich bin es leid, ständig dieses Japan-Bashing zu hören.

Re: Re: Japan:

Sie haben Recht, daß die Auslandschuldenquote nur bei ca. 5% liegt. Japan verschuldet sich primär bei seinen eigenen Bürgern und nicht bei ausländischen Investoren. Ändert aber nichts an der Staatsverschuldung von ca. 240%! Das ist ja auch der große Unterschied z.B. zu Griechenland (ca. 160% ).

Re: Re: Japan:

Muß "Peter123" zustimmen. Es ist ärgerlich, wenn Ignoranten wie "Papa B." ihre "Gosch'n aufreiß'n" und so tun als ob sie Fachleute wären. Da ist dann leider keine vernünftige Diskussion möglich…

Re: Re: Re: Japan:

Was war nun gleich Ihr vernünftiger Beitrag zur Diskussion?

Re: Re: Re: Re: Japan:

Bitte meinen ersten Kommentar lesen und versuchen zu verstehen…

Re: Re: Japan:

Stimmt, die Staatsverschuldung von über 240% des BIP ist nix...

Gut, dass es keine

Türk Spiele gibt!

 
12
AnmeldenAnmelden