Leichtathletik: Sieg und WM-Limit für Weißhaidinger

Der Olympia-Sechste Lukas Weißhaidinger hat im Diskuswerfen bei seinem Freiluft-Saisondebüt das Limit für die Weltmeisterschaften im August in London erbracht.

ATHLETICS-DIAMOND-SUI
Schließen
ATHLETICS-DIAMOND-SUI
APA/AFP/ALAIN GROSCLAUDE

Der Oberösterreicher gewann beim Wurf-Europacup in Las Palmas mit 65,73 m und überbot damit die geforderte Qualifikationsweite um 73 Zentimeter. Schon fix für die WM waren die Mehrkämpfer Ivona Dadic und Dominik Distelberger.

Der 25-jährige Weißhaidinger überzeugte beim Wettkampf-Intermezzo während eines Teneriffa-Trainingscamps mit einer konstanten Sechser-Serie von Versuchen zwischen 62 und 66 m, sein vierter Wurf war jener zur WM. Der zweitplatzierte Litauer Andrius Gudzius wurde mit 64,18 m mit Respektabstand Zweiter. Bisher beste Platzierung beim Wettkampf auf Gran Canaria war Rang zwei von Speerwerfer Gregor Högler im Jahr 2001.

Högler fieberte nun mit seinem Schützling mit: "Luky hat alles richtig gemacht und seine Würfe technisch sauber umgesetzt." Der Coach hob die hohe Qualität bei schwierigen Bedingungen hervor. "Das war heute natürlich grenzgenial", sagte Weißhaidinger. "Es freut mich total, dass ich das, was wir trainiert haben, so gut umsetzen konnte. Es ist echt ein Wahnsinn, dass ich so früh in der Saison schon über 65 m geworfen habe."

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Leichtathletik: Sieg und WM-Limit für Weißhaidinger

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.