Siebenkämpferin Preiner holt bei U23-EM Silber

Die Ebenseerin stellt mit 6232 Punkten einen neuen ÖLV-Rekord in der Klasse U-23 auf. Mit dieser Leistung sichert sich Preiner auch das Ticket für die WM in London.

Schließen
Verena Preiner beim 100-Meter-Hürdenlauf – Foto (C) ÖLV/Coen Schilderman"

Verena Preiner gewinnt bei den U23-Europameisterschaften im polnischen Bydgoszcz Silber im Siebenkampf der Frauen. Mit einem Sieg im abschließenden 800m Lauf überbot sie das WM-Limit um 32 Punkte und holte sich mit 6232 Punkten das Ticket für die WM in London. Die 22-Jährige verbesserte auch den ÖLV-U23 Rekord (6151 Punkte) von Ivona Dadic aus dem Jahr 2015, die im selben Jahr Bronze bei der U23-EM holte. Gold holte sich die Schweizerin Caroline YAgnou mit 6330 Punkten.

 "Ich bin wirklich überrascht, wie gut mir dieser Siebenkampf nach der Verletzung gelungen ist. Das alle Bewerbe so aufgehen, hätte ich nie gedacht", sagte Preiner, die sich im Mai beim Speerwurftraining einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hatte. "Das WM-Limit für London hatten wir schon als Ziel definiert, aber ich wäre auch mit weniger Punkten zufrieden gewesen." Sie sei einfach froh, "dass mir jetzt nichts wehtut und ich verletzungsfrei bin".

(red./herbas)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Siebenkämpferin Preiner holt bei U23-EM Silber

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.