WM 2017

Mercedes geht ohne Weltmeister Nico Rosberg (Rücktritt) dafür mit dem W08 in die neue Saison.

Piloten: Lewis Hamilton (GBR), Valtteri Bottas (FIN)

APA/AFP/JOSE JORDAN

Kann Ferrari mit dem SF70-H mit der markanten Heckfinne den Titelkampf wieder spannend machen?

Piloten: Sebastian Vettel (GER), Kimi Räikkönen (FIN)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

Red Bull geht mit dem RB13 in die neue WM-Saison.

Piloten: Max Verstappen (NED), Daniel Ricciardo (AUS)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

Force India schickt den VJM10 ins Rennen.

Piloten: Esteben Ocon (FRA), Sergio Perez (MEX)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

Williams greift mit dem FW40 an. Der Kanadier Lance Stroll ist der einzige Neuling im Cockpit.

Piloten: Felipe Massa (BRA), Lance Stroll (CAN)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

McLaren-Honda will mit dem MCL32 neu durchstarten. Stoffel Vandoorne ist ebenfalls neuer Fixstarter im Cockpit, allerdings sprang der Belgier letztes Jahr schon einmal für den verletzten Fernando Alonso in Bahrain ein.

Piloten: Fernando Alonso (ESP), Stoffel Vandoorne (BEL)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

Toro Rosso setzt auf den STR12.

Piloten: Daniil Kwjat (RUS), Carlos Sainz jr. (ESP)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

Auch mit dem VF-17 wird Haas nicht vorne mitfahren.

Piloten: Romain Grosjean (FRA), Kevin Magnussen (DEN)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

Renault setzt auf den R.S.17.

Piloten: Nico Hülkenberg (GER), Jolyon Palmer (GBR)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)

Auch Sauber gehört mit dem C36 zu den Nachzügler-Teams.

Piloten: Marcus Ericsson (SWE), Pascal Wehrlein (GER)

(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ XPB Images)
Kommentar zu Artikel:

Formel 1: 2017 bringt markanten Ferrari und ein neues Gesicht

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.