McLaren trennt sich von Honda

Das Ende der erfolglosen Partnerschaft zwischen dem britischen Formel-1-Traditionsrennstall McLaren und dem japanischen Autobauer Honda nach dieser Saison soll beschlossene Sache sein.

Autodromo Nazionale di Monza Italy Sunday 03 September 2017 Stoffel Vandoorne McLaren MCL32 Hon
Schließen
Autodromo Nazionale di Monza Italy Sunday 03 September 2017 Stoffel Vandoorne McLaren MCL32 Hon
imago/LAT Photographic

Einem Bericht von motorsport.com zufolge soll vor dem Großen Preis von Singapur die neue Zusammenarbeit von McLaren mit dem französischen Hersteller Renault verkündet werden. Das Fachmagazin "auto, motor und sport" hatte ebenfalls über den Wechsel berichtet. Honda soll von der kommenden Saison an das Red-Bull-Zweitteam Toro Rosso mit Antrieben ausrüsten.

Zur Saison 2015 war Honda bei McLaren wieder eingestiegen. Das britisch-japanische Team wollte an die Erfolge der ruhmreichen Vergangenheit anknüpfen. Daraus wurde nichts. Die Partnerschaft wurde zur sportlichen Dauer-Farce. Vor allem litt der zweimalige Weltmeister Fernando Alonso unter dem zu schwachen und unzuverlässigen Turbo-Motor der Japaner. Der Wechsel zu Renault dürfte ihn besänftigen: Mit den Franzosen holte der mittlerweile 36-Jährige 2005 und 2006 den WM-Titel.

 

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    McLaren trennt sich von Honda

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.