Formel 1: Pole Position für Hamilton aberkannt

12.05.2012 | 20:55 |   (DiePresse.com)

Der McLaren-Fahrer muss vom letzten Platz in Barcelona starten. Hamilton hatte zu wenig Treibstoff an Bord. Die Erklärung des Rennstalls ließen die Kommissäre nicht gelten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

McLaren-Star Lewis Hamilton nimmt den Formel-1-Grand-Prix von Spanien nicht aus der Pole Position, sondern vom letzten Startplatz aus in Angriff. Der Engländer wurde nach dem Qualifying aus dem Ergebnis gestrichen, weil er nach dessen Ende nicht mehr an die Box zurückgefahren ist. Hamilton hatte zu wenig Sprit an Bord. Das gaben die Sportkommissäre des Automobil-Weltverbandes (FIA) am Samstagabend bekannt. Hamilton darf das Rennen zwar in Angriff nehmen, Startplatz eins erbt aber der Venezolaner Pastor Maldonado im Williams.

Mehr zum Thema:

Hamilton stellte seinen Wagen einfach neben der Strecke ab. Das ist an sich nur bei "höherer Gewalt" erlaubt. "Wir akzeptieren, dass die Sportkommissäre unserer Interpretation von höherer Gewalt nicht zugestimmt haben", erklärte McLaren in einer Stellungnahme. Wegen menschlichem Versagen sei nicht genug Treibstoff im Tank gewesen. "Regel ist Regel", kommentierte Hamilton seine Misere trocken.

Für die Entscheidung ließ sich die FIA mehr als vier Stunden Zeit. Hamiltons Chance, den WM-Titel an sich zu reißen, dürfte damit dahin sein. Er liegt derzeit vier Punkte hinter Tabellenführer Sebastian Vettel. Dieser darf nun von Rang sieben starten. Neben Maldonado wird Fernando Alonso bei seinem "Heim-Grand-Prix" aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

13 Kommentare
Gast: werbistdu
13.05.2012 13:19
1

Wenn interessiert noch die F 1

Das ist ja das allerletzte, was mich an einem Sonntag noch kratzt

Antworten Gast: Dankford
14.05.2012 16:18
1

Re: Wenn interessiert noch die F 1

Darum haben sie auch den Artikel gelesen, geht halt nichts über Schlaumaier!

Ferrari/Alonso in die 1. Reihe ...

Frage mich, wie die FIA entschieden hätte, wenn das einem Ferrari passiert wäre? Wahrscheinlich $5,000 "Abschleppkosten" und sonst nix ...

Aber wahrscheinlich mussten sie nur Alonso in die 1. Reihe bekommen, um noch ein paar Tickets zu verkaufen - Ecclestone bekommt den Hals js sowieso nie voll.

P.S. der doofe Mechaniker, der zu wenig Sprit eingefüllt hat gehört auch aufgehängt - ist ja nicht das erste Mal, dass ein McL zu wenig Sprit hat

Antworten Gast: Dinkworat
14.05.2012 16:19
0

Re: Ferrari/Alonso in die 1. Reihe ...

Bravo, geht halt nicht über einen schwachsinnigen Kommentar!

Gemessen, gewogen - und zu leicht befunden!

Nirgendwo wird heute im Sport derart umfangreich und penibel gemessen und gewogen; und wehe, bei einem Boliden ist dieser oder jene Bauteil ein paar Millimeter zu kurz oder zu lang, bzw. fehlen ein paar Tropfen Treibstoff beim Qualifying - wie in der Formel 1! Dann wird der betreffende Pilot sofort von der Poleposition auf den allerletzten Platz im Starterfeld zurück gereiht...

Allerdings gibt´s auch beim Schispringen und Schifliegen ähnlich strenge Voraussetzungen für möglichst "neutrale" Konkurrenzbedingungen. Da wird etwa auch die jeweilige Windstärke beim Sprung in die Punktewertung eingerechnet. Und wehe, wenn jemand versucht, seinen kaputten Zippverschluß am Anzug mit einer Sicherheitsnadel zu reparieren; für einen solchen "illegalen Wettbewerbsvorteil" kann´s nur die Disqualifikation geben!

Für den normalen Zuschauer wird´s dadurch freilich immer unübersichtlicher. Da springt einer weiter als die anderen; sogar die Haltungsnoten sind okay. Doch dann schlägt die "Windlotterie" voll durch und der an sich weiteste und schönste Sprung reicht letztlich dennoch nicht aus, um diesen Athleten als Sieger auszuweisen...

Gast: eseppl
13.05.2012 10:31
1

formel 1

schön langsam wird es ein richtiges kasperltheater. hamilton fährt eine runde wird aber zurückversetzt. svettlburli fährt keine runde fertig, darf aber von platz 7 starten, und hat noch freie reifenwahl. das kanns doch nicht sein. es gäbe 2lösungen
1)zeiten von Q1,Q2 und Q3 zusammenzählen.
2)wenn einer in Q3 nicht fährt rückt automatisch der schnellste von Q2 nach. schnell wär dieses kasperltheater vorbei.

Re: formel 1

das ist kein Motorsport mehr sondern ein Kindergarten.

jaja


"Hamiltons Chance, den WM-Titel an sich zu reißen, dürfte damit dahin sein."

Eine mutige Behauptung nach 4 gefahrenen Rennen.

Die Schreiberlinge sollten ein bissl mehr denken bei dem was sie tun, rate dazu "WM-Führung" statt "WM-Titel" zu verwenden.


Re: jaja

Das Kommentar kommt wohl daher das man in Barcelona kaum/fast nicht überholen kann.
Also wird Hamilton das Rennen mit höchster wahrscheinlichkeit ohne Punkte beenden.

Re: Re: jaja

Haben Sie mein Kommentar gelesen?

Es geht darum dass sich bei dem Rennen heute sowieso noch (lange) niemand den WM Titel holen kann, höchstens die WM Führung.

Dass das Überholen in Barcelona schwierig ist stimmt, trotzdem würde ich nicht ausschließen dass Lewis heute in die Punkte fährt, bei normalen Rennverlauf dürfte aber die WM Führung heute nicht in Reichweite sein.

na bumm

tabellenführer?

Gast: Wuschu
12.05.2012 21:14
0

Brumm Brumm Brumm...

...Autofahren, Autofahren, Brumm, Brumm, Autofahren, Auftofahren...

Re: Brumm Brumm Brumm...

Oida da Wuchtl nochrenna, oida da Wuchtl nochrenna.

:-D

AnmeldenAnmelden