VSV verteidigt Spitze, Vienna Capitals auf Rang zwei

Der VSV hat seine Spitzenposition in der Erste-Bank-Eishockeyliga mit einem 6:2 gegen Znojmo erfolgreich verteidigt. Neuer Zweiter vor den Tschechen sind nach einem 5:2 in Graz die Vienna Capitals.

Vienna Capitals stuermten Rang
Schließen
Vienna Capitals stuermten Rang
(c) GEPA pictures/ M. Oberlaender

Wien. Die Black Wings Linz schossen sich indes gegen Salzburg aus dem Formtief, der Meister musste nach der 5:0-Führung aber noch zittern und gewann 6:4.

Der KAC feierte in der siebten Runde hingegen einen ungefährdeten Heimsieg, der Rekordchampion besiegte Fehervar 3:1. Die Liganeulinge bilanzierten ebenfalls vor Heimkulisse mit einem Sieg und einer Niederlage. Dornbirn bezwang Ljubljana 5:4, Schlusslicht Innsbruck unterlag Zagreb 2:5.

Der VSV gab sich gegen Znojmo von Beginn an keine Blöße, zum Matchwinner avancierte Pewal mit drei Toren. Zwei Treffer des Ex-Teamstürmers und einer von Hartl sorgten für die komfortable 3:0-Führung nach nur acht Minuten. Unmittelbar nach dem Anschlusstreffer stellte Bacher den alten Vorsprung wieder her. Selbiges passierte im Mitteldrittel durch Tore von Jarusek bzw. Ryan. Im Schlussabschnitt war es neuerlich Pewal, der die VSV-Fans jubeln ließ.

Eine abwechslungsreiche Partie lieferten einander Graz und die Capitals. Drittel eins gehörte klar den Gästen, Olsson und Romano brachten die Wiener 2:0 in Führung. Danach besannen sich die 99ers ihrer Qualitäten und glichen durch Day in Unterzahl und Daoust im Powerplay aus. Das Schlussdrittel dominierten jedoch wieder die „Caps“ und holten durch Tore von Romano, Lakos und Ferland einen ungefährdeten Sieg.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.09.2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

VSV verteidigt Spitze, Vienna Capitals auf Rang zwei

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen