Ski Alpin: Maze bleibt im Riesentorlauf ungeschlagen

Tina Maze bleibt auch in St. Moritz die Weltcup-Dominatorin im Riesentorlauf. Die ÖSV-Damen verpassen das Podest.

Maze gewann auch WeltcupRiesentorlauf
Schließen
Maze gewann auch WeltcupRiesentorlauf
(c) REUTERS (ARND WIEGMANN)

 Die 29-jährige Slowenin, die bereits in Sölden und Aspen triumphiert hatte, siegte am Sonntag in St. Moritz vor der deutschen Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (+0,08 Sek.) sowie der Französin Tessa Worley (0,55). Als beste Österreicherin landete Marlies Schild (2,28) unmittelbar vor Kathrin Zettel (2,32) und Michaela Kirchgasser (2,50) auf Rang fünf.

Für Maze, die bereits am Freitag die Super-Kombination in der Schweiz gewonnen hatte, war es der insgesamt 15. Weltcup-Erfolg (davon elf im RTL) und bereits der vierte Saisonsieg, mit dem sie ihre Führung in der Gesamtwertung ausbaute. Mit 677 Punkten liegt sie nun 234 Zähler vor der Deutschen Maria Höfl-Riesch. Titelverteidigerin Lindsey Vonn, die nach einem schweren Fehler im zweiten Lauf nur 27. wurde, blieb Dritte.

(APA)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Ski Alpin: Maze bleibt im Riesentorlauf ungeschlagen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen