Max Franz plant Weltcup-Comeback im Jänner

21.12.2012 | 14:35 |   (DiePresse.com)

Nach der Abschlussuntersuchung gaben die Ärzte grünes Licht. Franz war Anfang Dezember in der Abfahrt von Beaver Creek schwer gestürzt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Gute Neuigkeiten für ÖSV-Speed-Fahrer Max Franz. Der Kärntner, der am 1. Dezember im Weltcup-Super-G der alpinen Ski-Herren in Beaver Creek schwer gestürzt war und eine Gehirnerschütterung sowie einen Nasenbeinbruch erlitten hatte, erhielt nach einer Abschlussuntersuchung am Freitag von den Ärzten Grünes Licht für eine Rückkehr in den Wettkampfsport im Jänner 2013.

Mehr zum Thema:

"Es spricht nichts dagegen, dass Max Franz wieder das Training aufnimmt. Man kann davon ausgehen, dass er Anfang Jänner wieder in den Wettkampfsport zurückkehren kann", erklärte Ronny Beer, der in der Uniklinik Innsbruck die Abschlussuntersuchung vorgenommen hatte.

Für den 23-Jährigen Franz ein verfrühtes Christkind: "Das sind für mich natürlich positive Nachrichten. Ich werde mich über die Feiertage mit meinen Trainern beraten und den Trainingsplan abstimmen", erklärte er. "Ich freue mich schon jetzt auf eine weihnachtliche Skitour. Ich hoffe, dass ich sobald wie möglich wieder richtig fit bin."

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

Ski alpin: Weltcupstand und Termine

Skisprung-Weltcup

AnmeldenAnmelden