Eishockey: KAC überflügelt Red Bull Salzburg

26.12.2012 | 22:06 |   (DiePresse.com)

Die Kärntner lagen bereits mit 0:3 zurück, gewannen letztendlich mit 4:3. Die Vienna Capitals gingen in Zagreb mit 0:4 unter.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Graz 99ers haben am Mittwoch in der 34. Runde der Erste Bank Eishockey-Liga Platz drei gefestigt. Nach dem 2:1-Erfolg am Sonntag in Villach gewannen die Steirer nun vor eigenem Publikum 5:3 gegen den VSV. Auch der KAC kam nach 0:3-Rückstand im Startdrittel noch zu einem 4:3-Heimsieg über Salzburg. Linz verlor hingegen bei Znojmo 2:5 und fiel damit auf Platz sieben zurück.

Im "Kellerderby" feierte Innsbruck einen 6:4-Erfolg in Dornbirn, Fehervar bezog mit dem 1:2 gegen Olimpija Ljubljana ebenfalls eine Heimniederlage. Das Spitzenspiel zwischen Zagreb und Tabellenführer Vienna Capitals begann nach einer Buspanne der Wiener auf der Anreise nach Kroatien erst mit mehr als eineinhalbstündiger Verspätung.

Der Villacher SV bleibt der Lieblingsgegner der Grazer. Der 5:3-Erfolg am Stefanitag war der bereits vierte im vierten Saisonduell mit den Adlern, die nun schon fünf Punkte hinter den 99ers auf Platz vier liegen.

Der VSV-Erzrivale KAC drehte indes das Heimspiel gegen die Salzburger, die nach einem aggressiven ersten Abschnitt noch klar 3:0 geführt hatten. Ab dem zweiten dominierten dann aber die Klagenfurter und nutzten ihre Powerplay-Chancen konsequent, trafen doch Zanoski, Lundmark, Pirmann und Doell allesamt in Überzahl. Mit dem 4:3 glückte dem Rekordmeister die Revanche für die jüngste 2:4-Niederlage in der Mozartstadt und die Festigung von Platz acht.

Nur noch einen Zähler vor dem KAC liegen die Linzer Black Wings, für die Znojmo weiterhin keine Reise wert ist. Die Oberösterreicher bezogen drei Tage nach dem 5:3-Heimerfolg nun in Südmähren eine deutliche 2:5-Niederlage und fielen damit aus den Top 6 der Tabelle. Spielentscheidend war ein schwaches Mitteldrittel, in dem die Daum-Schützlinge gleich vier Gegentore kassierten.

Auch im Westderby glückte dem abgeschlagenen Schlusslicht Innsbruck mit dem 6:4 die Revanche beim Tabellenvorletzten Dornbirner EC, der sich am Sonntag in Tirol in letzter Sekunde noch 4:3 durchgesetzt hatte. Es war die erste Niederlage der Vorarlberger im vierten Duell der Liganeulinge.

Die Vienna Capitals gingen im Abendspiel in Zagreb mit 0:4 unter und sind damit nicht mehr Tabellenführer.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

Ein Lob an die Sportredaktion

Endlich bringt die Presse was vom geilsten Mannschaftssport der Welt!!! Weiter so!!!!

Ein wirklich tolles Spiel

war das gestern (Servus-TV übertrug live). Nach dem ersten Drittel hätte wohl manch eingefleischter KACler keinen Cent mehr auf die Rotjacken gewettet. Für den neutralen Beobachter war die Partie sicher hoch unterhaltsam - ein 0:3 in ein 4:3 drehen hat einfach immer was von Hollywood.

Ski alpin: Weltcupstand und Termine

Skisprung-Weltcup

AnmeldenAnmelden