Tournee: Schlierenzauer in Innsbruck-Quali top

03.01.2013 | 15:17 |   (DiePresse.com)

Gregor Schlierenzauer beendet die Qualifikation wie schon in Oberstdorf und Garmisch als Erster. Knapp dahinter: Tournee-Leader Anders Jacobsen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Tournee-Titelverteidiger Schlierenzauer setzte sich auf der Bergisel-Schanze nach einem Flug auf 123,5 Meter um 2,2 Punkte vor einem Trio mit Tournee-Spitzenreiter Anders Jacobsen (125,5) durch. Zweitbester ÖSV-Springer war Thomas Morgenstern (123,0) als Elfter.

Mehr zum Thema:

Zehn Österreicher sind im Bewerb am Freitag (13.45/live ORF eins) dabei. Neben den fix qualifizierten Athleten Schlierenzauer, Andreas Kofler (31.) und Morgenstern schafften es auch Wolfgang Loitzl und Michael Hayböck (jeweils 15.), der Kontinentalcup-Führende Stefan
Kraft (22.), Martin Koch (25.), Manuel Fettner (27.), Lukas Müller (49.) und David Unterberger (50.). Die zwei letzteren müssen im 1. Durchgang zu den k.o.-Duellen gegen Jacobsen bzw. Schlierenzauer antreten.

Ergebnis der Innsbruck-Qualifikation:

1. Gregor Schlierenzauer (AUT) 125,8 (123,5) - 2. Anders Jacobsen (NOR) 123,6 (125,5), Maciej Kot (POL) 123,6 (125,0) und Kamil Stoch (POL) 123,6 (125,0) - 5. Krzysztof Mietus (POL) 121,5 (126,0) - 6. Peter Prevc (SLO) 120,9 (124,0). Weiter: 11. Thomas Morgenstern (AUT) 114,8 (123,0) - 15. Michael Hayböck (AUT) 112,9 (120,5) und Wolfgang Loitzl (AUT) 112,9 (119,5) - 22. Stefan Kraft (AUT) 110,9 (121,0) - 25. Martin Koch (AUT) 109,7 (120,0) - 27. Manuel Fettner (AUT) 109,0 (118,5) - 31. Andreas Kofler (AUT) 104,5 (114,5) - 49. Lukas Müller (AUT) 94,3 (113,5) - 50. David Unterberger (AUT) 93,9 (112,0). Nicht für Bewerb qualifiziert u.a.: 56. Thomas Diethart (AUT) 86,4 (108,5) - 59. Markus Schiffner (AUT) 85,9 (107,0) - 60. Manuel Poppinger (AUT) 84,3 (105,0)

Paarungen für den ersten Durchgang:

Schlierenzauer - Unterberger, Müller - Jacobsen, Morgenstern - Andreas Wellinger (GER), Loitzl - Ilija Rosljakow (RUS), Koch - Lauri Asikainen (FIN), Fettner - Robert Kranjec (SLO), Kraft - Matjaz Pungartar (SLO), Hayböck - Sebastian Colloredo (ITA), Kofler - Dmitrij Wasilijew (RUS).

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

2 Kommentare

vifen?

Kenne das Wort nicht. Denke aber, dass wohl "wiffen" gemeint ist.

irgendwas rennt da beim ÖSV material aber gehörig falsch

sofern das ganze natürlich keine ausrede ist!

aber wenn ich mich recht erinnere hatten wir das ganze Theater schon vor 2 jahren in Vancouver nur war da statt jacobson simon amann der große gegner!

wie es ausgegangen ist wissen wir ja:

ammann gewann 2 mal gold, und wurde überlegen gesamtweltcupsieger, schlierenzauer wurde zweiter!

an schlierenzauer wird es wohl kaum liegen, der springt ja schon seit jahren beständig auf top niveau, also sollte der ÖSV mal schauen ob er nicht ein bisschen mehr seinen servicemännern und tüftlern auf die finger schauen sollte!

Ski alpin: Weltcupstand und Termine

Skisprung-Weltcup

AnmeldenAnmelden