Eishockey: Vienna Capitals bleiben im Play-off-Rennen

10.02.2012 | 22:36 |   (DiePresse.com)

Die Mannschaft aus Wien besiegt den VSV vor Heimpublikum mit 4:2. Die Capitals liegen nun mit den Villachern und dem Team aus Znojmo gleichauf.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Vienna Capitals haben am Freitag in der 8. Runde der Qualifikation für die Play-offs der Erste Bank Eishockey Liga gegen den VSV vor Heimpublikum mit 4:2 (1:1,2:1,1:0) gewonnen und sind mit diesem wichtigen Sieg auch im Rennen um einen der zwei noch zu vergebenden Viertelfinalplätze geblieben.

Aber auch die punktegleichen Teams aus Villach und Znojmo sowie die einen Zähler zurückliegenden Graz 99ers haben noch Chancen.

Führung nach 87 Sekunden

In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel gingen die Capitals vor 6450 Zuschauern bereits nach 87 Sekunden durch Casparsson in Führung. Danach hatten allerdings die Gäste aus Villach mehr Spielanteile und drehten das Spiel durch Tore von Toporowski (4.) und Craig (21./PP) vorläufig. Nachdem die Caps durch Robinson (22.) und Ex-VSV-Stürmer Ferland dem Spiel wiederum eine Wende gegeben hatten, fanden die Villacher kein Mittel mehr, um die sehr kompakte Abwehr der Heimischen noch einmal zu knacken.

Fortier besiegelte mit seinem Treffer ins leere VSV-Gehäuse in der Schlusssekunde den Sieg der Wiener, die mit Backup-Goalie Sebastian Stefaniszin für den erkrankten Einser-Goalie Reinhard Divis angetreten waren.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Ski alpin: Weltcupstand und Termine

Skisprung-Weltcup

AnmeldenAnmelden