Kanadas ungeplante Heimreise nach 3:4 gegen Slowakei

17.05.2012 | 14:32 |   (DiePresse.com)

Der Olympiasieger ist bereits im Viertelfinale der Weltmeisterschaft gescheitert. Topfavorit Russland kam ohne Probleme in die Vorschlussrunde.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Olympiasieger Kanada ist bei der Eishockey-Weltmeisterschaft erneut bereits im Viertelfinale gescheitert. Der 24-fache Weltmeister unterlag der Slowakei am Donnerstag in Helsinki 3:4 (1:2,2:0,0:2) nachdem er sechseinhalb Minuten vor dem Ende noch 3:2 geführt hatte. Tore von Bartovic (54.) und Handzus (58./PP) besiegelten aber noch das Ausscheiden des Mitfavoriten, der schon 2010 und 2011 in der Runde der letzten acht verloren hatte. Ex-Weltmeister Slowakei trifft im Halbfinale am Samstag entweder auf Co-Gastgeber Schweden oder Tschechien.

Mehr zum Thema:

Topfavorit Russland ist als zweites Team in das Halbfinale eingezogen. Der Rekordweltmeister besiegte Außenseiter Norwegen in Stockholm nach einem starken Schlussdrittel 5:2 (2:1,0:1,3:0) und trifft am Samstag auf Finnland, die mit einem Treffer von Joensuu Sekunden vor der Schlusssirene die USA aus dem Bewerb warfen.

 

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

Ski alpin: Weltcupstand und Termine

Skisprung-Weltcup

AnmeldenAnmelden