Vitalik Buterin: „Blockchain erlaubt uns zu tun, was wir wollen“

Dieser Code stellt die bisherigen Machtstrukturen auf den Kopf: Die Blockchain verspricht Unternehmen ohne Chefs, Geld ohne Zentralbanken, Gerichte ohne Richter. Und das ist erst der Anfang, sagt Mit-Erfinder Vitalik Buterin zur "Presse".

Science-Fiction-Fan Buterin benannte Ethereum nach einem fiktiven Element Ether.
Schließen
Science-Fiction-Fan Buterin benannte Ethereum nach einem fiktiven Element Ether.
Science-Fiction-Fan Buterin benannte Ethereum nach einem fiktiven Element Ether. – (c) Die Presse (Clemens Fabry)

Als Vitalik Buterin die Idee seines Lebens hatte, war der gebürtige Russe erst 19 Jahre alt. Vier Jahre später ist der junge Programmierer drauf und dran, unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung auf völlig neue Beine zu stellen. Wer das schlaksige Wunderkind trifft, glaubt kaum, dass der scheue College-Abbrecher in T-Shirt und Jeans gerade reihenweise Notenbanker, Konzernbosse und Politiker ins Schwitzen bringt. Doch sie wissen: Es ist seine Software, die ihnen einst den Job kosten könnte: die Blockchain Ethereum.

Das ist drin:

  • 8 Minuten
  • 1445 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen