Apple verschärft Patent-Streit durch weitere Klage

03.09.2012 | 07:59 |   (DiePresse.com)

Apple weitet seine Klage gegen Samsung aus. Nun geht der US-Konzern auch gegen das Smartphone Galaxy S3 und das Tablet Galaxy Note vor.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Im Patentstreit mit dem Konkurrenten Samsung hat der Elektronikkonzern Apple eine weitere Klage in den USA eingereicht. Gegenstand des juristischen Streits sind nun auch die jüngsten Samsung-Produkte wie das Smartphone Galaxy S3 und das Tablet Galaxy Note 10.1, wie aus dem am Freitag (Ortszeit) bei einem Gericht in San Jose im Bundesstaat Kalifornien eingereichten Dokument hervorgeht.

Dasselbe Gericht hatte Samsung erst vor einer Woche zu einer Strafe von mehr als einer Milliarde Dollar verurteilt, weil der südkoreanische Konzern Apple-Patente für Smartphones und Tablet-PCs verletzt habe. Apple fügte seiner Klage nun vier weitere Samsung-Produkte hinzu, bei denen nach Auffassung des US-Konzerns ebenfalls Apple-Patente verletzt wurden.

Mehr zum Thema:

"Markt mit Kopien überschwemmt"


Die Samsung-Produkte Galaxy S3 und Galaxy Note 10.1 hatte das südkoreanische Unternehmen erst Mitte August in den USA auf den Markt gebracht. Apple begründete die neue Klage damit, dass Samsung trotz des ersten Prozesses und der Verurteilung in der vergangenen Woche "den Markt weiterhin mit kopierten Produkten überschwemmt". Dadurch entstünden Apple "irreparable Schäden".

"Anstatt eigene Technik und einen einzigartigen Stil für seine Smartphones und Tablet-Computer zu entwickeln, hat sich Samsung entschieden, Apples Technologie, Schnittstellen und innovativen Stil zu kopieren", hieß es in einer Apple-Mitteilung.

Am Wochenende holte Samsung dann zum verbalen Gegenschlag aus. "Apple zieht es weiterhin vor, Rechtsstreitigkeiten auszufechten statt sich dem Wettbewerb zu stellen", meinten die Südkoreaner in ihrer Stellungnahme. Apple schränke mit seinem Verhalten die Auswahl für die Konsumenten ein.

Apple und Samsung tragen ihren Patentstreit in zahlreichen Ländern der Welt aus. Die Gerichte kommen dabei zu unterschiedlichen Urteilen. Während Samsung in Kalifornien eine Niederlage einfuhr, erzielte der Konzern erst am Freitag einen Erfolg in Japan. Ein Bezirksgericht in Tokio wies dabei den Vorwurf Apples zurück, sein Mitbewerber habe seine Technologie für eigene Produkte kopiert.

Kinderarbeit bei Samsung?

Darüber hinaus ist Samsung mit Vorwürfen von Kinderarbeit in seinen chinesischen Fabriken konfrontiert. Der "Spiegel" berichtete unter Berufung auf einen Report der in New York ansässigen Nichtregierungsorganisation China Labor Watch über diverse Missstände in sechs firmeneigenen Samsung-Fabriken in China. In drei der untersuchten Fabriken soll demnach sogar Kinderarbeit weit verbreitet sein.

Die teils unter 16 Jahre alten Schüler würden dabei angeblich von den Lehrern zur Fabrikarbeit gezwungen, weil sie sonst kein Abschlusszeugnis erhielten. Die Verträge würden dabei direkt zwischen Schule und Fabrikbetreibern ausgehandelt, die Schulen bekämen im Gegenzug Geld, stellt der Bericht der Organisation fest. Das Papier soll Mitte der Woche veröffentlicht werden und liegt dem "Spiegel" nach eigenen Angaben exklusiv vor. Samsung teilte dem Magazin auf Anfrage mit: "Wir haben Kenntnis von dem Bericht von China Labor Watch und analysieren die Situation vollständig."

 

(APA/sda/AFP/Reuters )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

20 Kommentare
Gast: gast_xyz
03.09.2012 15:54
7 8

jetzt spinnens völlig

das S3 ist nun ja wirklich nicht als Kopie zu werten. Apple verkraftet wohl nicht, das Samsung derzeit das bessere Gerät am Markt hat.

0 0

Re: jetzt spinnens völlig

Falls es wirklich so wäre, würde der Zustand eh nur noch ein paar Tage anhalten.

5 10

Apple

ist zu feig für einen Wettbewerb. Wer hierfür ein Minus gibt ist realitätsfremd. Apple ist geldgierig und arrogant.

1 1

Re: Apple

Samsung ist geldgierig und kopiert deshalb schamlos apple-geräte - wer das nicht erkennt ist realitätsfremd.

Apple sehr unsympathisch

leider habe ich iPad II und iMac G4 von denen. das war mal ein seriöser Hersteller aber jetzt wird ständig hype um stylishe produkte erzeugt und häufig muss man upgraden und dann ist auf einmal der ganze computer nicht mehr brauchbar.
abzockerei! typisch US

Gast: jajajaja
03.09.2012 13:07
6 4

das note hat ja einen stift (stylus) zum bedienen

was soll da bitte von apple kopiert sein. wann dann eher von palm.

da gehts nur um behinderung des verkaufs!!!

Gast: mia mare
03.09.2012 11:52
2 3

apple der china phone hasser aber selbst...

apple - ein usa unternehmen macht genau
das was ihr nicht wollt -
auf china kracher phones schimpfen und selber in china produzieren lassen und dann 10mal teurer verkaufen so stellen sich apple und co die heile weilt vor,immernoch?

New York/Peking - In den riesigen Foxconn-Werken in China werden iPhones und iPad-Tablets für den westlichen Markt produziert - zu höchstproblematischen Bedingungen: Die von Apple selbst eingefädelte unabhängige Inspektion seines wichtigsten Fertigers hat deutliche Mängel aufgedeckt. Darunter seien zu lange Arbeitszeiten und mangelhafte Sicherheits- und Gesundheitsbedingungen, berichtete die Fair Labor Association (FLA) am Donnerstag.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/inspektoren-kritisieren-bedingungen-bei-apple-zulieferer-foxconn-a-824698.html

20 4

Kopie?

Also wer auch ein Galaxy S3 mit einem iPhone "verwechselt", dem wäre ein Augenarzttermin dringend anzuraten...bitte wo ist das die Ähnlichkeit (sowohl bei Aussehen als auch Benutzeroberfläche, siehe Bild)? Da könnten sich ja auch VW und Hyundai gegenseitig verklagen, so ganz grob ähneln sich ein Golf und ein i30 auch, haben vier Räder, ein paar Fenster und so... ;)

Re: Kopie?

hier geht es nicht um die äußerliche Ähnlichkeit, sondern um die Technologie im Gerät.
Und da hat Samsung einige Patentgeschützte Funktionen eingebaut, ohne die das Smartphone nicht so arbeiten würde.
Darum geht es Apple und jedes andere Unternehmen würde genau so Klagen, wenn deren Patente kopiert werden würden.

offensichtlich..

..hat Apple langsam die Hosen voll und schafft es nur über Rufmord die Konkurrenz in Schach zu halten. Eigentlich war ich mal ein großer Apple-Freund aber seitdem sich ihre Verkaufspolitik so entwickelt hat, dass Sie nur mehr Produkte für jeden x-beliebigen Bauernproleten produzieren, gehen sie mir gehörig auf die Nerven.

bin mal gespannt wie sie jetzt in 2 wochen mit dem neuen iPhone die mobilfunkbranche "revolutionieren" werden. wenn's wie bei der letzten iPhone Vorstellung ein gut getarntes Software-Update wird dann: chapeau, Apple

Gast: NoApple
02.09.2012 21:26
10 1

Nie wieder ein Apple-Produkt!

Dieses Unternehmen ist extrem unsympathisch und versucht das amerikanische Rechtssystem für seine Zwecke zu missbrauchen. Echte Innovation gab's seit dem iPhone und dessen "Vergrößerung" iPad eigentlich keine mehr, während asiatische Firmen mit vielen Innovationen auf der IFA auffallen. Auch Smart-TVs, 3D-TVs oder die neuesten Hybrid-Notebooks etc. wurde praktisch alle in Asien entwickelt.

Der "Run" auf das Samsung Galaxy S3 in den USA, gleich nach der skandalösen Entscheidung der Geschworenen in "Apple-Stadt" Cupertino, zeigt ganz offenkundig, dass sogar die Amerikaner langsam von den Geschäftspraktiken dieser Firma die Nase voll haben.

Gast: einwiener
02.09.2012 19:59
4 2

Schaden tuts den anderen

Diese Klagen sind ein großer PR-Trick. Die Bekanntheit von Apple und Samsung erhöht sich permanent, weil alle Medien sehr intensiv darüber Berichten.
Aplle ist super und Samsung kopiert super - ist also auch Samsung super. Und wo sind die Anderen?
Schaden nehmen alle anderen Smartphone Produzenten, die dadurch ins Eck gedrängt werden - in die Bedeutungslosigkeit.

11 12

Die kriegen den Hals nicht voll.

Den einzig irreparablen Schaden fügt Apple sich selber zu. Wer deren Zeug noch kauft, hat sie nicht alle.

6 5

Re: Die kriegen den Hals nicht voll.

Warten Sie nur ab, bis auch Samsung einmal etwas erfunden hat, dann werden die auch nicht zimperlich sein.


Antworten Antworten Gast: Apfelmann
02.09.2012 19:14
10 8

Re: Re: Die kriegen den Hals nicht voll.

Was hat Apple erfunden? Das Smartphone gab es schon lange vor dem Iphone... HP mit Ipaq hat sogar vor Apple schon den "Universalknobel" eingesetzt ... Multimedia konnten die Dinger auch. Apple hat halt ein Handy mit einem Ipod gekreuzt und auf dieses Teil fahren alle ab ...

5 7

Re: Re: Re: Die kriegen den Hals nicht voll.

Der, der das Rad erfunden hat, hat auch nur einen flachen Stein kreisrund gemacht.

Ja, darauf fahren alle ab und das hat halt Apple erfunden. Darum geht es. Samsung hätte einfach nur vorher auf diese so naheliegende Idee kommen können, dann wäre es jetzt umgekehrt.

5 3

Re: Re: Re: Re: Die kriegen den Hals nicht voll.

Nicht einmal IBM und Microsoft waren zu ihren wildesten Zeiten eine derartige Krampfpartie wie das heutige Apple.

Antworten Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: sorryguys
05.09.2012 13:18
0 0

Re: Re: Re: Re: Re: Die kriegen den Hals nicht voll.

"...so that 1984 won't be like 1984." Sorry, guy, YOU fruities made 2012 like 1984...

4 0

Re: Re: Die kriegen den Hals nicht voll.

das wird halt nicht so schnell passieren ...

Smartphone aus Österreich

AnmeldenAnmelden