Acer und Asus tragen das Netbook zu Grabe

Asus ist vor fünf Jahren mit den billigen Mini-Laptops bekannt geworden. Heute surfen Konsumenten lieber mit Tablets.

Acer Asus tragen Netbook
Schließen
Acer Asus tragen Netbook
Asus Eee PC: Das erste Netbook – (c) REUTERS ( Fabrizio Bensch Reuters)

Als Asus im Herbst 2007 den ersten "Eee PC" vorstellte, ahnte wohl kaum jemand die darauf folgende Erfolgsgeschichte. Bereits 2008 hatte der taiwanesische Hersteller mit Lieferproblemen zu kämpfen und das "Netbook" wurde zur eigenen Geräte-Kategorie - 2009 hatte beinahe jeder Hersteller ein ähnliches Mini-Notebook zum Spottpreis im Angebot. Wenige Jahre später, ist das "ultimative Gerät für Internet unterwegs" beinahe in Vergessenheit geraten. Asus und auch Acer stellen laut einem Bericht der taiwanesischen Branchen-Seite Digitimes die Produktion ein. 

Sargnagel: Mini-Tablets

Nach den Gründen für das Aus muss nicht lange gesucht werden. Seit Apple 2010 das iPad vorgestellt hatte, waren die Netbook-Verkäufe rückläufig. Das verwundert kaum, denn die wichtigste Aufgabe von Netbooks war mobiles Internet - eine Domäne, die von Tablets und Smartphones übernommen wurde. Vergangenes Jahr ist nun auch das letzte Argument für ein Netbook gefallen: Im Herbst stellten Hersteller wie Asus/Google oder Amazon Mini-Tablets zu einem vergleichbar niedrigem Preis vor. 

7-Zoll-Tablets: Die Konkurrenten des iPad Mini

 

(sg)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Acer und Asus tragen das Netbook zu Grabe

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen