Handys lassen sich bald drahtlos im Auto aufladen

Der Hersteller Toyota will Armlehnen mit integrierten drahtlosen Ladestationen in seine Autos bauen. Die Technologie boomt derzeit.

Toyota auf der CES (hier mit der Marke Lexus)
Schließen
Toyota auf der CES (hier mit der Marke Lexus)
Toyota auf der CES (hier mit der Marke Lexus) – EPA

Offenbar hat Nokia mit seinem Lumia 920 einen Trend ausgelöst. Seit der Hersteller groß angekündigt hat, dass das Smartphone drahtloses Aufladen unterstützt, ist das Interesse an der Technologie groß. Auf der CES in Las Vegas wurde eine Fülle an Produkten für den Standard Qi vorgestellt. So soll etwa Toyota in seinen kommenden Modellen Armauflagen einbauen, in denen ein Handy, das Qi unterstützt, aufgeladen werden kann.

Derzeit unterstützen 34 Smartphone-Modelle den Qi-Standard. Neben der Armlehne sollen auch Tischlampen, Lautsprecher und andere Geräte damit ausgerüstet werden. Derzeit können die Ladestationen bis zu 5 Watt abgeben. Neuere Modelle sollen ab Mitte 2013 sogar bis zu 15 Watt laden können.

(Red.)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Lesen Sie mehr zum Thema
Kommentar zu Artikel:

Handys lassen sich bald drahtlos im Auto aufladen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen