Fernseher: 3D-Hype ist vorbei - 4K ist im Kommen

10.01.2013 | 09:16 |   (DiePresse.com)

Nach dreidimensionalen Bildern setzen die Hersteller auf die vierfache Auflösung von HDTV. Auf der CES wurden nicht nur Geräte, sondern auch für 4K ausgelegte Inhalte vorgestellt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Die heurige Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat eines gezeigt: Kein Hersteller verliert mehr ein Wort über 3D-Fernseher. Zwar besitzt nahezu jedes moderne TV-Gerät die Fähigkeit, dreidimensionale Bilder über eine zusätzliche Brille darzustellen. Das Interesse dafür dürfte aber abgeflacht sein. Dafür setzen die Hersteller aber auf eine neue Technologie, die schon bei der IFA 2012 in Berlin verstärkt zu sehen war: 4K oder neuerdings Ultra-HD (UHD) genannt. Dieses Format verspricht aufgrund seiner hohen Auflösung noch schärfere Bilder als das bisher genutzt "High Definition"-Format bieten kann.

Mehr zum Thema:

Sony startet 4K-Videodienst

Während kein Hersteller auf der CES die Fanfaren für 3D blies, sprudelten die Ideen für 4K. So will Sony etwa einen Videodienst auf die Beine stellen, der Inhalte mit der Auflösung von 3840 × 2160 vertreibt. Damit hätten Besitzer eines UHD/4K-Fernsehers erstmals auch Filme, die die volle Auflösung des Geräts nutzen können. Fünf Filme (The Amazing Spier-Man, Total Recall (2012), The Karate Kid (2010), Battle: Los Angeles und The Other Guys) will der Anbieter auf Blu-ray "Mastered in 4K" auf den Markt bringen. Dabei handelt es sich aber ein bisschen um Etikettenschwindel. Das Quellmaterial der Filme ist zwar 4K, aber ausgegeben werden sie im HD-Format 1080p.

Große Geräte

Die 4K-Auflösung wurde bislang vornehmlich bei Fernsehern mit einer Diagonale von um die 80 Zoll genutzt. Geräte auf der CES sind aber deutlich kleiner, wobei die Modelle mit 50 bis 60 Zoll immer noch mehr für den US- als für den europäischen-Markt gedacht sind. Dennoch zeigt sich ein Trend ab, der neun Jahre nach dem Start des ersten europäischen HD-Senders (der Kanal HD1 des belgischen Unternehmens Euro1080) den Durchbruch einer noch höheren Auflösungen beschreibt.

Umkämpfter Markt

Für die TV-Hersteller geht es auch darum, dass sie mit 4K-Geräten noch Premium-Preise verlangen können. Der weltweite Wettbewerb in der Branche hat dazu geführt, dass die Gewinnspannen bei HD-Fernsehern auf lange Sicht nicht mehr ausreichen. Der Hersteller Sharp hat diesbezüglich in Japan bereits positive Erfahrungen gemacht und will nun voll in den heiß umkämpften US-Markt einsteigen. Aber auch LG, Sony, Toshiba, Samsung und Panasonic wollen hier mit 4K-Geräten Kunden gewinnen.

 

(db)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

8 Kommentare

Falsche Einschätzung

Totgesagte leben länger ;-) Ich hab mir mindestens 1000x anhören müssen das Apple ja nur noch mit einer Hand aus dem Grabe winkt - und heute ? Apple ist eine der wertvollsten Marken der Welt. Genauso ist es mit (stereoskopischem) 3D. Die Geräte sind im Markt und auch die Publikationsraten steigen steil an. Die Qualität wird auch zunehmend besser, da nun endlich Leute mit Ahnung sich um das 3D im Film kümmern. Und wer 3D nur als unnützes Gimmik sieht hat einfach keine Ahnung ;-) Kluge Regieseure nutzen 3D als zusätzliche Erzähldimension und darauf möchte ich nie wieder verzichten! Witzig übrigens, das die Umsetzungsprobleme von UltraHD genau die gleichen sind wie die von 3D - mal drüber nachgedacht lieber Autor??? Und 4k wird sogar _der_ Wegbereiter für 3D sein. 3D ist halt nach 2-3 Jahren marketingmäßig durch und es muss etwas neues her. Glaubt irgendjemand ernsthaft das in drei Jahren die CES voller 4k Werbeplakate hängt? Vieleicht wird das dortige Highlight ja _brillenloses_ 3D Fernsehen sein ;-) Ich habe selbst den autostereoskopischen Bildschirm von Dolby gesehen - ein brilliantes, brillenloses 3D-Bild. Wäre schön wenn Journalisten nicht immer wieder einfach unüberlegt den Mist anderer Leute übernehmen würden, ohne es selber einmal zu durchdenken...

1 0

Re: Falsche Einschätzung

Huch, da hat wohl jemand ein bereits totes Pferd gesattelt und versucht es zum Galoppieren zu bringen...."Zukunftssichere" 3D-Glotze auf Kredit angeschafft? Ganz im Ernst, wenn man anspruchlos ist, sich von Werbesprüchen bis zur Bewußtlosigkeit zudröhnen lässt und auf "Scherenschnitt-Puppenbühne" steht, dann ist 3D das Richtige für einen....wieso fällt mir dazu jetzt Apple ein? Ahja, haben Sie ja erwähnt....

Völlig unnötig

1. UHD sieht man erst auf Riesen Bildschirmen
2. Fernsehsender unterstützen zu meist nur 720p
3. Inhalte brauchen den DOPPELTEN Speicherplatz wie Full HD
4. Wie will man Inhalte in dieser Auflösung zu Verfügung stellen. (Internet zu langsam, Discs zu klein, Festplatten??)
5. Teuer
.....usw. mein Essen wird kalt ;)

Re: Völlig unnötig

Also. Ein Fernseher kann nicht groß genug sein. Ich besitze jetzt einen 55 Zoll Lg, der schon sehr genial ist. Das nächste Modell wird aber ein 4k Gerät mit mindestens 80 Zoll. Dann wandert der kleine 55er eben ins Schlafzimmer :) Ich finde das sehr geil

Re: Völlig unnötig

Und nur weil Sie sich keinen "Riesen-Bildschirm" leisten können/wollen ist es völlig unnötig? Ich verstehe das nicht ganz...

Dinge...

die der Mensch nicht braucht.

Re: Dinge...

Genau, wer braucht schon Fortschritt?!

5 1

Re: Re: Dinge...

Nein, er meint seinen eigenen Beitrag.

AnmeldenAnmelden