Disney: Gegenstände und Haut alsTouch-Oberflächen

Musik lässt sich über Berührungen am Unterarm steuern und eine Türe zeigt eine Abwesenheitsmeldung, wenn die Türklinke berührt wird.

Disney Gegenstaende Haut alsTouchOberflaechen
Schließen
Disney Gegenstaende Haut alsTouchOberflaechen
(c) Disney Research

Die Forschungsabteilung von Disney in Pittsburg hat ein System vorgestellt, mit dem jede beliebige Oberfläche zur Steuerung mit Touch-Gesten verwendet werden kann. In einem Video ist zu sehen, wie sich etwa Musik am iPhone über sanfte Berührungen am Unterarm des Nutzers steuern lässt. Dazu sind lediglich Armbänder mit entsprechenden Elektroden notwendig. Selbst Wasser kann Gesten erkennen, wenn am Grund Elektroden angebracht wurden. 

Intelligente Tischplatten

Möglich macht das eine Technologie namens Swept Frequency Capacitive Sensing, mit der elektrische Signale auf verschiedenen Frequenzen erkannt werden können. Dadurch sind quasi auch "Multitouch-Gesten" möglich. Eine Tür könnte zum Beispiel eine Abwesenheitsnachricht für fünf Minuten anzeigen, wenn die Türklinke mit nur einem Finger geschlossen wird. Wird die Klinke mit der gesamten Hand umfasst, kann eine längere Abwesenheitsnachricht angezeigt und die Türe verschlossen werden. Eine Tischplatte kann durch das System sogar unterscheiden, ob sie mit einem Ellbogen oder einer Hand berührt wird.

Das "Touché" getaufte System ist derzeit lediglich ein Prototyp. Das Konzept soll am 7. Mai auf der Conference on Human Factors in Computing Systems (CHI 2012) in Austin, Texas, vorgestellt werden. 

 

(Red. )

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Disney: Gegenstände und Haut alsTouch-Oberflächen

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen