Apple und Samsung vor ihrer größten Schlacht

26.07.2012 | 09:44 |   (DiePresse.com)

Samsung soll iPad und iPhone kopiert haben. Samsung meint, selbst zum iPhone-Erfolg beigetragen zu haben. Am Montag startet ein wichtiger US-Prozess.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Apple findet, dass Samsung dreiste Kopien von iPhone und iPad verkauft. Das war 2011 der Ausgangspunkt für einen Krieg rund um "Geschmacksmuster" und Patente, den die beiden Streithähne seither vor den Gerichten vieler Länder austragen. Nächste Woche startet am Montag die entscheidende Schlacht vor einem US-Gericht in Kalifornien. Der Richter hatte im Vorfeld bereits einstweilige Verkaufsverbote für Samsung-Geräte ausgesprochen. Gelingt es Apple tatsächlich, die Galaxy-Serie von Samsung zumindest teilweise vom US-Markt zu verbannen, wäre das wohl der bisher größte Sieg in dem scheinbar nicht enden wollenden Krieg.  In Deutschland ist bereits das Tablet Galaxy Tab 10.1 auf Wunsch von Apple verboten worden und erst diese Woche entschied ein deutsches Gericht, dass Samsung auch sein neuestes 7-Zoll-Tablet nicht mehr verkaufen darf - europaweit.

Galaxy Tab 10.1: Das verbotene Tablet im Test

Alle 24 Bilder der Galerie »

Samsung war gewarnt

Für den Prozess, der am Montag in Kalifornien startet, haben Samsung und Apple dem Gericht ihren Standpunkt dargelegt. US-Medien haben diese Dokumente unter die Lupe genommen und mussten feststellen, dass sich die beiden Rivalen wirklich nichts schenken. Apple will demnach sogar Dokumente von Samsung selbst vorlegen, aus denen hervorgehe, dass Samsung von Mitarbeitern und von Google gewarnt wurde, dass die Tablets und Smartphones plumpe Kopien von iPad und iPhone seien. Google habe sich bereits 2010 mit Design-Änderungswünschen an Samsung gewandt, da das Galaxy Tab 10.1 dem iPad zu ähnlich sei, berichtet All Things Digital. 

"Ohne uns hätte Apple kein iPhone verkauft"

Samsung hingegen ist der Meinung, selbst wesentlich zum Erfolg der Apple-Geräte beigetragen zu haben. Das Wall Street Journal zitiert aus den Gerichts-Dokumenten: "Apple verkaufte sein erstes iPhone fast zwanzig Jahre nachdem Samsung begonnen hat, Mobiltelefon-Technologien zu entwickeln. Ohne die patentierte Technologie von Samsung hätte Apple nicht ein einziges iPhone verkaufen können". Patentierte Technologien gegen kopierte Geschmacksmuster - was am Ende mehr wiegt oder ob beide Unternehmen als Sieger und Verlierer hervorgehen, wird ab Montag ein US-Richter beurteilen. 

Tablet Wars: Die fünf größten iPad-Herausforderer

Alle 11 Bilder der Galerie »

 

(Red. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

89 Kommentare
 
12 3

Ganz vergessen

Eines habe ich unten ganz vergessen, zu erwähnen.

Während Samsung das Format 16:10 verwendet, verwendet apple 4:3.

Tschuldigung schon, aber das fällt einem doch auf den ersten Blick auf? Das Seitenverhältnis ist einer DER prägenden Unterschiede bei Bildschirmen überhaupt!

Gast: Gutti222
27.07.2012 10:10
2

Apple ist nur neidisch

weil Samsung doppelt soviele Geräte verkauft. Das haut Apple die Hochpreispolitik völlig zusammen. Für uns Kunden ist es aber gut!

Re: Apple ist nur neidisch

Worauf soll Apple neidisch sein? Auf die 0815-Produkte von Samsung wohl kaum.

Re: Re: Apple ist nur neidisch

Ruft bei Ihnen der Begriff "Apple" auch schon ein religiöses Empfinden hervor?

http://www.stern.de/digital/homeentertainment/hirnforschung-apple-ruft-religioese-gefuehle-hervor-1687279.html

Re: Apple ist nur neidisch

Ja, Apple ist neidisch!
Ein milliardenschwerer Konzern mit tausenden von Mitarbeitern ist ganz sicherlich "neidisch"!

Noch ein Versuch

Auch wenn die Polemik und Unwissenheit der Apple-Fanatiker hier eigentlich schon physische Schmerzen verursacht: einen letzten Versuch unternehme ich noch.

Irgendwer hat hier geschrieben, dass gerade minimalistisches Design eine Herausforderung ist, weil man wenig "Spielraum" hat, usw.

Völlig richtig. Allerdings möchte ich da mal den Vergleich zum Auto weiterverfolgen, der unten schonmal gefallen ist. Alle Auto sehen irgendwie gleich und doch ganz anders aus. Kenner können die nach Jahrgang sortiert auf den ersten Blick auseinanderhalten. Das Design (Muster) muss konsequenterweise Schutz genießen. Insofern kann man sich durchaus fragen: ja warum dann bei Smartphones nicht?

Der Grund warum der Anspruch von apple so fragwürdig ist, besteht darin, WAS sie sich schützen lassen wollen. Apple will sich NICHT, ich betone NICHT das individuelle, minimalistische Unikum des iphones/ipads sichern. Der Musterschutz, den Apple beansprucht, bezieht sich grob gesprochen auf alle Tablet-PCs, die flach und viereckig sind und in etwa dieselbe Größe haben. Ob das zulässig sein soll, tja darüber kann sich jeder selbst seine Meinung bilden - die Gerichte tun hier auch nichts anderes.

Fakt ist, dass zB bei Flachbildfernsehern, die in verschiedenen Größenkategorien angeboten werden, alle Modelle derselben Größe denknotwendigerweise ebenso sehr ähnlich aussehen. Bezeichnenderweise unterscheiden die Dinger sich häufig am meisten durch den Standfuß...

Re: Noch ein Versuch

Hier haben Sie aus dem Zusammenhang gerissen:
"Irgendwer hat hier geschrieben, dass gerade minimalistisches Design eine Herausforderung ist, weil man wenig "Spielraum" hat, usw."

Hier ging es darum, das ein User behauptet hatte, es wäre ja so leicht, ein Smartphone zu designen.

Fragwürdig oder nicht, dass müssen die Gerichte entscheiden. Ich bin da weder für Apple noch für Samsung... bin aber schon sehr neugierig, was die nächsten Jahre so bringen werden!

Trotzdem schaffen es andere Hersteller, schön gestaltete Tablets auf den Markt zu bringen, die nicht unbedingt wie ein iPad anmuten... auch diese sind rechteckig, möchte ich anmerken! :-)

Re: Re: Noch ein Versuch

Das ist ja der Witz an der Sache: so wie Apple ihren Musterschutz angelegt hat, müssten sie - theoretisch - auch die anderen Hersteller belangen können!

Ich zitiere aus dem Urteil:
"Das Verfügungsgeschmacksmuster hat folgende Merkmale:
1. eine rechteckige Form mit vier gleichmäßig abgerundeten Ecken;
2. eine flache, transparente Oberfläche ohne jede Musterung, die von einem schmalen Gehäuserand umfasst wird;
3. eine punktierte Markierung eines rechteckigen Rahmens auf der Oberfläche, der zu allen Seiten gleich breit ist;
4. eine flache Rückseite, die an den Rändern nach oben gebogen ist, wodurch die geraden Seitenwände und die schmale Einfassung um die Vorderseite geformt werden (Schalenform);
5. ein dünnes Profil;
6. ein punktiert gezeichnetes, kleines rundes Element auf einer Längsseite;
7. ein punktiert gezeichnetes, rechteckiges Element auf einer Querseite."

Jetzt erklären Sie mir als Designer (ich hatte den Eindruck Sie sind einer?), was DARAN bereits so originell sein soll?

Letztlich kommt das Gericht nicht umhin, auf dene ominösen "Gesamteindruck" zu verweisen. Mit anderen Worten: der/die Richter wollten apple Recht geben, weils ihnen das Bauchgefühl gesagt hat.

Ein - zugegebenermaßen eingefärbter - Bericht des ganzen:
http://www.telekom-presse.at/Apple_vs_Samsung_Begruendungen_fuer_das_Urteil_des_Landgerichtes_.id.17015.htm

Man beachte die Fotos am Ende! Die Konkurrenzprodukte sind sich untereinander wesentlich ähnlicher als das ipad!

vergleiche Galaxy ACE mit iPhone

das Titelfoto wäre passender gewesen

!

Eines muss man Apple lassen, Sie haben es doch tatsächlich geschafft ein Handy-Betriebssystem SELBST auf die Beine zu stellen!

Antworten Gast: Denka09
27.07.2012 09:46
0

Naja, genau

das wird ja von Experten und Juristen sehr bezweifelt.

Re: Naja, genau

Ich würde gerne näheres über diese These erfahren. Haben Sie einen Link für mich?

Re: Re: Naja, genau

iOS ist ein Subset (+ mobile Erweiterungen) von Mac OS, welches wiederum ein Unix ist.

q.e.d.

Allerdings schmälert oder verbessert dies die Qualität von iOS keines Falls. Es ist ein OS das perfekt für den Endanwender angepasst ist. (Mir fehlt allerdings die Backtaste wie man sie von Android kennt, aber das ist ein Luxusproblem.)

Re: Re: Re: Naja, genau

Ja, das ist klar und wusste ich auch... Unix ist ja auch quasi "Freeware" :-)

Mir fehlen einige Dinge am iOS, das heißt aber nicht, dass es diese bei Android gibt oder dort besser sind, auch unterm neuen Jelly Bean nicht! :-)

Re: !

Das merkt man allerdings als Entwickler auch am verbauten App-Lifecycle.

apple

die ganzen apple fanboys freut euch auf euer iphone 5
nehmt euch ein zelt und schläft vor dem apple glashaus
und seit dann die ersten

die ein iphone 5 besitzen

aber bitte dann nicht weinen wenn ihr euch auf eurem GRÖSSEREM DISPLAY (Samsung) keine flash filme im internet ansehen könnt

aber wenigstens mal bilder in einer ordentlichen grösse

übrigens samsung lässt sich jetzt die Display Grösse patentieren
achso nein die sind ja nicht so kleinlich wie der apfel und haben keine angst vor konkurenz

viel spass beim lästern

10

Re: apple

Flash gibts auch am Android nicht mehr! Was soll also der Kommentar?

Antworten Antworten Gast: Emperor
27.07.2012 09:01
0

Re: Re: apple

Das ist so nicht ganz richtig. Flash wird offiziell nicht mehr unterstützt, funktioniert aber weiterhin einwandfrei.

Re: Re: Re: apple

Eigentlich geht es darum, das Flash keiner mehr braucht und es endlich eingesehen wurde...

Antworten Antworten Antworten Antworten Gast: Huggger
27.07.2012 09:48
0

Solange

tausende wichtige Seiten geflasht sind, wird es auf dem Computer und Telefon gebraucht. Dass Apple das nicht einsieht, ist ein Zeichen von Firmendemenz.

Re: Solange

Ganz im Gegenteil. Steve Jobs hat schon vor Jahren Adobe Flash strikt abgelehnt und dessen Ende vorhergesagt. Wie wir jetzt wissen, hat er Recht behalten. - Flash ist auf mobilen Geräten tot!

Re: Solange

Wo bitte gibt es "wichtige" Flash-Seiten? Das ganze Netz stellt momentan auf HTML5 um...
Ich habe jetzt seit dem iPhone 3G kein Flash mehr auf meinem "Smartphone"... bisher kam ich IMMER zu meiner Information!
Dazwischen hatte ich auch ein Android-Handy, aber auch da kam ich durch Flash nicht an mehr Informationen!
Also, welche Seiten besuchen Sie auf Ihrem Telefon, die Flash unbedingt voraussetzen?!?



Re: Re: ohne Worte...

geh vor lauter Kopieren

http://allthingsd.com/files/2012/07/samsung_designs-640x477.jpg

Antworten Gast: tjagehtauchübersichtlicher
26.07.2012 22:49
0

Re: ohne Worte...

http://allthingsd.com/files/2012/07/samsung_designs-640x477.jpg

dann den Artikel lesen

http://allthingsd.com/20120725/apple-google-warned-samsung-against-copying-us/

und mein persönlicher Favorit ist der Post von RobC3. Wär toll wenn mehr menschen so denken würden.


 
12 3
AnmeldenAnmelden