Bericht: Neues Apple TV ist umgebauter iPod Touch

Der neue Streaming-Client soll einen A4-Prozessor besitzen, der auch im neuen iPod Touch eingesetzt wird. Eine Anbindung an den App Store wird erwartet. Apple TV könnte damit auch als Spielkonsole fungieren.

Bericht Neues Apple umgebauter
Schließen
Bericht Neues Apple umgebauter
(c) AP (Paul Sakuma)

Das kanadische Unternehmen UBM TechInsights will erkannt haben, dass Apples neuer Streaming-Client für TV-Geräte, Apple TV genannt, im Inneren stark dem iPod Touch ähnelt. Wie Jeffrey Brown, Chef der Gruppe Business Intelligence bei TechInsights, schätzt, dürfte Apple das Gerät nicht mehr als 50 US-Dollar an Material kosten. Dadurch könne der Hersteller bei einem Verkaufspreis von 99 Dollar durchaus Gewinn machen.

Neues Apple TV als Filmverleih-Maschine

Am 1. September hatte Apple die neue Version seines Apple TV vorgestellt. Das kleine Gerät verbindet sich per HDMI mit Fernsehern und holt per WLAN oder Ethernet-Kabel Inhalte aus dem Heimnetzwerk oder Internet. Apple will Filme und Serien über iTunes als Leihversionen gegen Bezahlung anbieten. Vorerst allerdings nur in den USA. Heimische Nutzer müssen mit der lokal auf dem eigenen Comptuer gespeicherten Film- und Seriensammlung vorlieb nehmen.

A4-Chip wie im iPhone 4 und iPad

Im Gegensatz zum Vorgängermodell dürfte sich Apple vonden Intel-Innereien verabschiedet haben. Stattdessen setzt der Hersteller auf den hauseigenen A4-Chip, der schon im iPad, dem iPhone 4 und dem neuen iPod Touch eingesetzt wird. Er soll Apple lediglich 15 Dollar an Material kosten. Da das neue Apple TV auf eine Festplatte und viele Schnittstellen des Vorgängers verzichtet, konnten die Materialkosten entsprechend gedrückt werden.

"Innereien des iPod Touch"

TechInsights konnte noch kein Apple TV zerlegen, da die Geräte noch nicht auf dem Markt sind, Brown ist im Gespräch mit Computerworld aber überzeugt, dass "die Innereien im Grunde dieselben wie die des iPod Touch sein werden". Noch nicht geklärt ist, wieviel Speicher sich an Bord befinden, und ob Apple TV Bluetooth-Fähigkeiten besitzt, um sich mit Fernbedienungen zu verbinden. Per WLAN kann man mit dem iPhone und iPad auf das Gerät zugreifen.

App-Store-Zugriff wahrscheinlich

Für Brown würden diese Elemente klären, ob Apple vorhat, sein TV-Erweiterungskästchen auch als Spielkonsole zu nutzen. Würde es Zugriff auf den App Store bieten, der Hunderttausende Mini-Anwendungen bietet, könnte man etwa mit einem Bluetooth-Controller Spiele steuern. Brown ist überzeugt, dass zumindest eine Einbindung des App Store geplant ist. "Wenn Sie alles im Web lassen wollten, hätten sie es noch kleiner machen können", sagt der Analyst.

(db)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.