iPad 3: Apple lädt zu Vorstellung am 7. März

29.02.2012 | 08:58 |   (DiePresse.com)

Mit einer Einladung heizt der Hersteller die Gerüchte erneut an. Für das neue Tablet wird ein besseres Display erwartet. Auch die Kamera könnte ein dringend benötigtes Update erhalten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Web-Gerüchteküche brodelt einmal wieder heiß. Grund ist das iPad 3, dessen Vorstellung für den 7. März erwartet wird. Apple lädt an diesem Tag nämlich zu einem Event in San Francisco mit dem Titel: "Wir haben etwas, was ihr wirklich sehen müsst. Und angreifen." Das Bild auf der Einladung alleine löst bereits heftige Spekulationen über das erwartete Tablet aus. So will The Verge erkennen, dass die Auflösung des gezeigten Displays höher auflöst, als das der Vorgänger-Modelle. Bei Cnet wird darüber spekuliert, dass Apple auf den Home-Button verzichtet, da er auf der Einladung nicht sichtbar ist.

Besseres Display erwartet

Was wird Apple nun wirklich vorstellen? Die extrem loyalen Fans des Tablet-Weltmarktführers sind auf jeden Fall aufgeheizt und haben bereits etliche mögliche technische Daten gesammelt. So soll das iPad 3 ein "Retina Display" erhalten, dieselbe Technologie, die schon seit dem iPhone 4 für hohe Auflösung auf Touchscreens sorgt. Allerdings wurde dieses schon für das iPad 2 erwartet. Spekuliert wird auch über den Prozessor. Das iPad 2 brachte den ersten Dual-Core-Prozessor, beim neuen Modell wird bereits ein Chip mit vier Rechenkernen erwartet. Wahrscheinlicher ist aber, dass die Grafikleistung des Tablets verbessert wird.

Vermutungen über Kamera und Siri

Von vielen wird eine bessere Kamera erhofft. Bisher schießt die Kamera des iPad 2 nur Fotos im vergleichsweise mickrigen Format 1280 x 720 Pixel, womit sie eher für Videos geeignet ist. Ob das iPad 3 aber wirklich die gelungene Kamera das iPhone 4S erhält, ist fraglich. Apple will seinem eigenen Smartphone auf diesem Gebiet nicht das Wasser abgraben. Möglich ist auch, dass die Sprachsteuerung Siri Einzug in das Tablet findet. Apples Pläne für den "virtuellen Assistenten" sind aber noch nicht ganz klar.

LTE in den Startlöchern?

Vermutet wird auch, dass das iPad 3 bereits für die neue Mobilfunktechnik LTE gerüstet ist. In den USA ist diese schon weiter verbreitet als etwa in Österreich, ist aber noch lange nicht fertig ausgebaut. Möglich ist auch, dass Apple sich LTE für das nächste iPhone aufhebt oder mit einem zukünftigen Software-Update freischaltet.

LTE
"Long Term Evolution" ist ein neuer Standard für mobiles Breitband-Internet. LTE verspricht Download-Geschwindigkeiten von bis zu 300 Megabit pro Sekunde statt derzeit gängiger HSDPA-Raten von 3,6 Megabit pro Sekunde. In Österreich gab es bereits erste Testläufe. Der noch schnellere Nachfolger "LTE Advanced" wurde auch bereits in Ausicht gestellt.

Die Vorstellung des nächsten iPad war bereits für das Frühjahr erwartet worden - die erste Generation kam im April 2010 auf den Markt, die zweite rund ein Jahr später. Apple hält trotz eines wachsenden Angebots von Geräten anderer Anbieter nach wie vor eine dominierende Position in dem schnell wachsenden Tablet-Markt.

(db)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

11 Kommentare
13 2

Kleiner Schritt vorwärts...

...na, zumindest wissen wir dann, was uns die Android-Tablets in einem halben Jahr bringen werden, nicht wahr? ;)

LTE und das Retina Display mit 2048x1536 Pixel erscheinen realistisch, Siri wird es jedoch nicht fürs iPad geben. Schließlich gibt es nicht mal die normale Sprachsteuerung fürs iPad 2, und ich kann mir auch kein Szenario ausdenken, in dem ich ein iPad ohne Hände bedienen möchte. Vorstellbar wären noch eine bessere Frontkamera für Skype und FaceTime, aber mehr wird's nicht spielen. Genug, um sich gegen die Konkurrenz wieder für ein Jahr durchzusetzen...

Re: Kleiner Schritt vorwärts...

Dass es Siri nicht für das iPad 3 geben wird, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ansonsten bin ich Ihrer Meinung! ;)

Re: Re: Kleiner Schritt vorwärts...

Wie gesagt, es gibt nicht mal die normale Sprachsteuerung fürs iPad, die es seit dem iPhone 3GS gäbe. Warum auch, es gibt keine Situation, in der man sein iPad in Griffweite hat, aber ohne Hände bedienen müsste. Ein iPad ist selten am Beifahrersitz oder in der Jackentasche beim Laufen.

Re: Re: Re: Kleiner Schritt vorwärts...

Es gibt (unsinnigerweise) schon Autohalterungen für's iPad.

Ich bin ziemlich sicher, dass Siri von Apple stark weiterentwickelt werden wird und zukünftig das gesamte iOS steuern kann (Apps öffnen und schließen, Einstellungen ändern, andere Apple Geräte wie den kommenden iTV steuern, usw.). iMessages senden usw. kann man ja jetzt schon, und zwar auch am iPad.

Ich würde sogar darauf wetten, dass Siri auch am iPad 3 (und auch auf der nächsten iPhone und iPod Generation) zu finden sein wird.

Siri

Klar wird Siri weiterentwickelt werden, und sicher wird es mehr steuern können. Ich bin nur der Meinung, dass Siri derzeit für die oben genannte Nutzung gedacht ist und das iPad deswegen diese Funktion in naher Zukunft nicht bekommt. LTE (falls es stimmt) und das Retina Display heben das iPad 3 genügend von der bislang eher lachhaften Tablet-Konkurrenz ab.

Ich gebe beispielsweise auch nichts auf Gerüchte, die besagen, dass ein Apple-Fernseher mit Siri gesteuert werden wird: Kein TV-Gerät der Welt ist ständig mit dem Internet verbunden, um Siri zu betreiben. Genauso verhält es sich mit WLAN-only iPads und iPods. Daher wird Siri in meinen Augen iPhone-only bleiben, bis es eine Offline-Lösung gibt. Und ob die kommt? Ich glaube nicht.

Re: Siri

Auch da muss ich widersprechen. Ich bin der absoluten Überzeugung, dass der iTV (oder wie auch immer er heißen wird) mit Siri gesteuert werden kann (neben der gewöhnlichen Steuerung über eine Fernbedienung).

Es spricht in Zeiten des WLAN nichts mehr dagegen, dass ein TV rund um die Uhr mit dem Internet verbunden ist, um Dienste über das Internet abzuwickeln, so auch Siri. Mein Apple TV (das kleine schwarze Ding) hängt auch im Netzwerk und kann sich jederzeit für Updates usw. ins Internet hängen. Ich wüsste nicht, warum das nicht auch ein Fernseher können sollte.

Dass es eine Offline-Lösung für Siri geben wird, glaube ich auch nicht.

Gast: P3PO
29.02.2012 13:40
16 1

Entlich!

Ich warte schon seit Monaten auf das Ding! Einfach nur geiiil...

2 13

Re: Entlich!

Sie wissen ja noch gar nicht was das neue Ding alles kann! Ich muss sagen die Marketingmaschinerie von Apple funktioniert BESTENS!

Antworten Antworten Gast: P3PO
29.02.2012 14:39
22 1

Re: Re: Entlich!

Das spielt keine Rolle, egal was Apple macht, es wird alles immer besser (und die anderen machen es dann nach!)!

Traurig, aber wahr

Es scheint so zu sein, ja.

Gast: Baltasar Steindl
29.02.2012 13:07
1 14

erbaulich

Schon wieder so ein I-Brett. Ich finde die "großen" Erneuerungen, die man "unbedingt gesehen haben muss" immer recht erbaulich...

Smartphone aus Österreich

AnmeldenAnmelden