iPad bietet kein LTE: Auch in Europa drohen Apple Klagen

30.03.2012 | 08:52 |   (DiePresse.com)

Apple bewirbt das neue iPad weltweit mit dem Zusatz "4G". Unterstützt werden die modernen LTE-Netze aber nur in den USA und Kanada.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Apples neues iPad unterstützt die neueste Mobilfunkgeneration LTE und hat daher den Namenszusatz "4G" erhalten. Tatsächlich werden aber nur die entsprechenden Netze in den USA und Kanada unterstützt. In allen anderen Ländern werden für LTE andere Frequenzen verwendet. Trotzdem bewirbt Apple sein Tablet mit dem Namenszusatz "4G" (4. Generation). Die Folge sind verwirrte und verärgerte Kunden - und mittlerweile auch Klagen. Nach einer ersten Klage in Australien haben nun auch in Schweden Verbraucherschützer erste Beschwerden erhalten. Mit juristischen Problemen ist also auch in Europa zu rechnen.

Mehr zum Thema:

4G kein eindeutiger Begriff

Zwar weist Apple in einer Fußnote darauf hin, dass LTE nur in den USA und Kanada mit entsprechender SIM-Karte nutzbar ist. Verbraucherschützer bezweifeln aber, dass das deutlich genug ist. "Es scheint berechtigt, sich zu fragen, ob die Werbung des neues iPads irreführend ist", sagt Mark Andersson, Anwalt des schwedischen Verbraucherschutz-Amtes Konsumentverket dem Wall Street Journal. In Australien hat Apple Käufern per E-Mail eine Entschädigung angeboten. Der Begriff 4G steht allerdings lediglich für "vierte Generation und, damit ist kein eindeutiger Begriff wie LTE und könnte eventuell auch auf die Übertragung via HSDPA angewandt werden. HSDPA wird vom neuen iPad weltweit unterstützt, bietet eine schnellere Übertragung als UMTS, firmierte bisher aber eher unter 3G.

Das neue iPad im DiePresse.com-Test

Alle 9 Bilder der Galerie »

 

(Red. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

4 Kommentare

Endlich fällt denen mal ihr schwammiges Gelaber auf den Kopf.


Gast: ErgoVie
30.03.2012 10:56
1

Artikel fehlerhaft !

Die Aussage "Unterstützt werden die modernen LTE-Netze aber nur in den USA und Kanada." ist schlicht und einfach FALSCH!

LTE ist auch in Österreich verfügbar, NUR in einem anderen Frequenzbereich als in den USA/Kanada !

"The LTE standard can be used with many different frequency bands. In North America, 700/ 800 and 1700/ 1900 MHz are planned to be used; 800, 1800, 2600 MHz in Europe; 1800 and 2600 MHz in Asia; and 1800 MHz in Australia.[24][25][26][27][28][29] As a result, phones from one country may not work in other countries. Users will need a multi-band capable phone for roaming internationally." Quelle: Wikipedia

Re: Artikel fehlerhaft !

Also wird LTE in Österreich nicht unterstützt. Warum, ist ein technisches Detail, das an der Grundaussage nichts ändert.

Re: Artikel fehlerhaft !

Im Artikel wird das genau so erklärt.

AnmeldenAnmelden