Sony stellt neue Spiele für PlayStation Vita vor

15.08.2012 | 09:37 |   (DiePresse.com)

Mit dem ungewöhnlichen "Tearaway" steigert Sony das Interesse für die tragbare Konsole. "Cross Buy" ermöglicht es, Spiele für die PlayStation 3 zu kaufen und die mobile Version kostenlos zu erhalten.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Es war der Abend der mobilen Spielkonsolen und plattformübergreifenden Ideen. Sony nutzte seine Pressekonferenz auf der Gamescom 2012 dazu, um noch einmal das Interesse für die PlayStation Vita zu steigern. Auch wenn viel von Spielspaß und Kreativität die Rede war, verfolgt der Konzern knallharte wirtschaftliche Interessen. Die Vita sei das ideale Weihnachtsgeschenk, erklärte Jim Ryan, Chef von Sony Computer Entertainment Europe. Um das zu gewährleisten wurden eine Reihe neuer Spiele vorgestellt. Zustäzlich gibt es die Möglichkeit, die Vita noch stärker in Kombination mit der großen Konsole PlayStation 3 zu nutzen.

Mehr zum Thema:

Zwei Konsolen, ein Preis

"Cross Controller" und "Cross Buy" sind die Funktionen, von denen Besitzer beider Sony-Konsolen profitieren sollen. Ersteres wandelt eine Vita in ein Steuergerät für die PlayStation 3 um. Dank des Touchscreen-Displays ergeben sich dadurch, ähnlich wie bei Nintendos Wii U, neue Gameplay-Möglichkeiten. Als Beispiel wurde "Little Big Planet 2" mit einer "Cross Controller"-Erweiterung gezeigt. "Cross Buy" wiederum bietet die Vita-Version eines PlayStation-3-Spiels kostenlos an, wenn man es für die große Konsole erwirbt. Als Kandidaten dafür präsentierte Sony das Kampfspiel "PlayStation All-Stars: Battle Royale", sowie die Titel "Sly Cooper: Thieves in Time" und "Ratchet & Clank: Q Force". All diese werden noch vor Weihnachten erscheinen.

Bunte Papierwelt

Für Aufsehen sorgte das kreativ gestaltete "Tearaway" von denselben Entwicklern, die für "Little Big Planet" verantwortlich zeichneten. In einer Welt, die komplett aus Papier besteht, muss der Spieler dem Boten Iota helfen, eine Nachricht zu überbringen. "Tearaway" scheint stark auf das rückseitige Touchpad der Vita zu setzen. Über dieses kann man Trampoline steuern oder durch den Boden greifen und damit Monster verscheuchen. Dabei werden Fingerkuppen angezeigt. Andere Sequenzen verlangen es vom Spieler, ins Gerät zu pusten oder es anzuschreien. Letzteres kommt vielleicht in der U-Bahn oder anderen öffentlichen Plätzen nicht so gut an.

Action, Horror und Bücher

Für die große PlayStation 3 zeigte Sony nicht viel neues im Vergleich zu den Highlights der E3 im Juni. Das Endzeit-Actionspiel "The Last of Us" von den "Uncharted"-Entwicklern erhielt einen neuen Trailer. Aueßrdem wurde mit "Until Dawn" ein Horror-Game gezeigt, das stark auf die Bewegungssteuerung Move setzt. Sony versucht auch weiterhin, sein Wonderbook-Portfolio zu erweitern. Neben dem "Book of Spells" aus dem Harry-Potter-Universum kündigte der Hersteller weitere Augmented-Reality-Titel an. Dazu zählt die Detektivgeschichte "Diggs Nightcrawler" des preisgekrönten Animationsstudios Moonbot und "Walking with Dinosaurs" von BBC Earth.

(db)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden