Microsoft: Surface Pro kommt "in den nächsten Wochen"

16.01.2013 | 09:34 |   (DiePresse.com)

Das neue Gerät mit Windows 8 könnte noch im Jänner auf den Markt kommen. Das Schwestermodell Surface RT hat sich nicht durchgesetzt. Dank mehr Software-Auswahl könnte das beim Pro anders sein.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Microsoft lässt derzeit seine Fabriken auf Hochtouren laufen, um sein nächstes Windows-8-Tablet zu produzieren. Das bereits im Vorjahr vorgestellte Surface Pro soll "in den nächsten Wochen" auf den Markt kommen, verspricht der zuständige Manager Panos Panay auf Twitter. Schon Ende November hatte der Hersteller versprochen, das Gerät im Jänner 2013 in den Handel zu bringen. Will Microsoft den Termin noch einhalten, sollte das in den kommenden zwei Wochen geschehen. Preislich soll das Surface Pro ab 899 Dollar mit 64 Gigabyte Speicher starten, schreibt Microsoft in einem Blogeintrag.

Vollwertiger Windows-Rechner

Im Vergleich zum schon verfügbaren Surface RT bietet das Pro-Modell einige Verbesserungen. Das Display bietet bei weiterhin 10,6 Zoll eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Als Prozessor wird ein Core i5 von Intel genutzt. Damit ist es auch möglich, ein vollwertiges Windows 8 Pro einzusetzen. Auf dem Surface RT läuft nur Windows RT, das keine ältere Software unterstützt, sondern nur Apps aus dem Windows Store. Das neue Tablet ist dafür aber auch schwerer (910 statt 680 Gramm) und etwas dicker (13 statt 9,4 Millimeter) als sein Schwestermodell. Aufgrund der Leistung dürfte auch die Akkulaufzeit sich auf nur vier bis fünf Stunden reduzieren.

Gutes Display und solide verarbeitet

Erste Eindrücke von US-Medien bescheinigen dem Surface Pro gute Chancen. Das Gerät sei gut verarbeitet und würde einen sehr guten Touchscreen besitzen, heißt es in den Berichten. Das schon verfügbare Surface RT verkauft sich offenbar nicht so gut, Microsoft musste Insider-Informationen zufolge die bestellten Stückzahlen reduzieren. Nun hofft der Hersteller, dass viele Interessenten auf die Pro-Variante gewartet haben, um auch ihre schon vorhandene Software weiter nutzen zu können.

Microsoft Surface: Die Bilder zum Testbericht

Alle 13 Bilder der Galerie »

(db)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

3 Kommentare
0 0

Der frühe Tod des Surface-Phones …

Ansich scheint das Surface RT/Pro ja ganz gut und "sympathisch" zu sein, dennoch ist am Misserfold auch etwas gutes dran: Wenn das Surface scheitert wird es wohl so bald kein Surface-Phone geben, was wiederum bedeutet dass es NOKIA noch lange am Markt geben wird.

Welche Fabriken

Nur als Hinweis - microsoft hat keine Fabriken - also wird es wohl Samsung sein, die die Bauteile liefern und zusammengebaut werden sie auf der parallelen Produktionsstrasse des ipad in China.

Das Schwestermodell Surface RT hat sich nicht durchgesetzt.

Mann - das konnte man ja auch nicht kaufen!

Meine ältere Tochter wollte ihr altes Toshiba Notebook ersetzen (mit einen Tablet auf dem MS Office läuft),

Lieferzeiten jenseits von gut und böse.

Jetzt hat sie ein iPad Mini mit Pages (brrrr) ...

Smartphone aus Österreich

AnmeldenAnmelden