Asus: "Sind interessiert an Windows Phones"

17.01.2013 | 10:06 |   (DiePresse.com)

Der Hersteller überlegt ein Gerät analog zu seinem Handy/Tablet-Hybrid Padfone, das auf Android basiert.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Asus könnte der nächste Hersteller sein, der auf Windows Phone aufspringt. Benson Lin, Leiter der Sparte mobile Kommunikation des taiwanesischen Herstellers, hat in einem Interview mit dem Wall Street Journal diese Absichten bestätigt. Es gebe zwar noch keinen Zetplan, das Unternehmen sei aber "interessiert daran, Windows Phone zu machen". Konkret stellt sich Lin ein Gerät analog zu dem Android-Modell Padfone vor. Der Hybrid aus Tablet und Smartphone "macht sinn für Windows 8", sagt der Asus-Manager.

Systembasis gleich für Tablet und Handy

Windows Phone 8 und Windows 8 basieren auf demselben Betriebssystemkern (Kernel). Das erleichtert es unter anderem, Apps zu entwickeln, die auf beiden Systemen gleichzeitig funktionieren können. Allerdings ist noch nicht klar, ob ein Konzept wie das Padfone wirklich möglich ist. Das bisher verfügbare Gerät besteht aus einem leistungsstarken Smartphone, das sich mittels einer speziellen Docking-Station mit großem Touchscreen in ein Tablet verwandeln kann.

Noch wenig Unterstützung für Microsoft

Für Microsoft wäre ein weiterer Hersteller, der Windows Phone unterstützt, dringend notwendig. Bisher gab es wenig Interesse an der Smartphone-Software. Lediglich Nokia setzt ausschließlich auf das Betriebssystem für seine aktuelle Lumia-Reihe. Diese konnte im vergangenen Quartal offenbar deutlich mehr absetzen als noch im Vorjahreszeitraum. Die genauen Zahlen wird Nokia aber erst mit seinen Geschäftszahlen am 24. Jänner veröffentlichen.

(Red.)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden