Microsoft veröffentlicht Liste mit 41.000 Patenten

Der Software-Riese stellt aus Transparenzgründen sein immenses Portfolio zum Durchsuchen bereit.

Microsoft veröffentlicht Liste mit 41.000 Patenten
Schließen
Microsoft veröffentlicht Liste mit 41.000 Patenten
Microsoft veröffentlicht Liste mit 41.000 Patenten – REUTERS

Microsoft hat eine Funktion namens "Patent Tracker" gestartet. Dahinter verbirgt sich eine Suchmaschine, die eine Liste von fast 41.000 Patenten durchsuchen kann. Der Hersteller bietet damit eine nach eigenen Angaben transparente Übersicht über das eigene Portfolio. Bei der Liste handle es sich "nach bestem Wissen und Gewissen" um alle je ausgegebenen Patente, die Microsoft direkt oder durch ein Subunternehmen besitzt.

Microsoft schreibt auf der Website zum "Patent Tracker" selbst, dass die Liste unter Umständen nicht vollständig sein könnte. Sie soll laufend aktualisiert werden, was laut dem Software-Riesen eine "nicht triviale Übung" sein soll. Fehler seien dabei nicht ausgeschlossen, weshalb man diese an Microsoft direkt melden kann.

Zusätzlich zur Suchmaschine bietet Microsoft auch die komplette Liste im CSV-Format als Download an.

 

(Red.)

Kommentar zu Artikel:

Microsoft veröffentlicht Liste mit 41.000 Patenten

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen