Build-Konferenz: Microsoft zeigt Windows 8.1 mit Start-Button

Das nächste große Update bietet mehr für den klassischen Desktop, etwa die Rückkehr des Start-Buttons. Neue Tablets mit 7 und 8 Zoll erweitern das Gerätespektrum.

Build-Konferenz: Microsoft zeigt Windows 8.1 mit Start-Button
Schließen
Build-Konferenz: Microsoft zeigt Windows 8.1 mit Start-Button
Build-Konferenz: Microsoft zeigt Windows 8.1 mit Start-Button – (c) REUTERS

Microsoft hat seine alljährliche Entwicklerkonferenz Build genutzt, um die Werbetrommel für Windows 8.1 zu rühren. Das nächste große Update, dessen Fertigstellung im Herbst erwartet wird, bringt unter anderem die Rückkehr des Start-Buttons. Auch der direkte Start zum Desktop ohne Aufruf des kacheligen Startbildschirms wird direkt möglich sein. Generell sollen die bisher in Windows 8 sehr getrennt existierenden Welten zwischen Touch-optimiertem "Modern UI" und dem klassischen Desktop stärker zusammengeführt werden. "8.1 ist das verfeinerte Windows 8", sagte Microsoft-Chef Steve Ballmer. Er kündigte auch an, dass das Betriebssystem in Zukunft immer rascher aktualisiert werden würde.

8 Zoll für Windows 8

Im Rahmen der Präsentation zeigte Ballmer auch mehrere neue Geräte für das Touchscreen-Windows vor. Darunter waren ein Acer Iconia-Tablet mit einem 8-Zoll-Display und ein Lenovo Helix, das einen leistungsstarken Intel Core i7 in einem kompakten Format bietet. Weitere Modelle waren ein kleines Dell-Tablet mit Windows RT und eines mit 18-Zoll-Display. Ebenso hergezeigt wurden diverse Laptops und Standrechner, alle mit Touchscreen. Ballmer gab selbst zu, dass zum Weihnachtsgeschäft noch kaum Geräte mit berührungsempfindlichem Display auf dem Markt waren. Windows 8 setze aber auf "Touch, Touch, Touch", sagte Ballmer.

Windows 8 im Test: Schmerzhafter Spagat für Microsoft-Fans

Facebook kommt - E-Mail wird besser

Im Bereich der Apps tut sich auch etwas. Facebook und die beliebte Reader-Anwendung Flipboard haben angekündigt, spezielle Apps für das Microsoft-System veröffentlichen zu wollen. Erscheinungstermine wurden aber nicht genannt. Die E-Mail-App soll mit Windows 8.1 die Möglichkeit erhalten, Nachrichten aus Social-Media-Plattformen oder Newsletter in eigenen Rubriken zu bündeln und damit auch besser zu verwalten. Öffnet man einen Link aus einer App heraus, öffnet sich der Browser in der sogenannten "Snap"-Ansicht, die mehrere Apps neben einander darstellen kann. Deren Seitenverhältnis ist mit dem Upgrade frei skalierbar.

Bing integriert, Skype und Freihand-Modus

Neue Funktionen für App-Entwickler kommen unter anderem über die neue integrierte Bing-Suche. Diese bietet etwa Sprachkommandos und 3D-Fotoaufnahmen von Städten. Windows-Chefin Julie Larson-Green zeigte auch, wie sich Skype-Anrufe direkt vom Sperrbildschirm aus annehmen lassen, ohne sich extra anmelden zu müssen. Ein "Freihand-Modus" ermöglicht es, etwa eine Koch-App über Handgesten zu steuern, die die Webcam aufzeichnet. Dadurch soll vermieden werden, dass man mit schmutzigen Fingern den Touchscreen verschmiert.

Surface Pro für Besucher

Da die Build eine Entwicklerkonferenz ist, gab es naturgemäß auch für die Zielgruppe einiges zu sehen. Visual Studio erhält neue Werkzeuge, um den Leistungshunger einer App abzuschätzen. So können Entwickler etwa schon im Vorfeld prüfen, wie stark ihre Software den Akku belastet. Die anwesenden Build-Besucher erhielten dann als Dankeschön von Microsoft allesamt ein Surface Pro mit Visual Studio vorinstalliert, was naturgemäß großen Applaus erntete.

Surface Pro: Die Bilder zum Testbericht

(db)

Mehr zum Thema:

Kommentar zu Artikel:

Build-Konferenz: Microsoft zeigt Windows 8.1 mit Start-Button

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen