Windows 8: Erste Intel-Tablets kommen im November

14.05.2012 | 09:32 |   (DiePresse.com)

Microsoft will mit seinem neuen Betriebssystem noch das Weihnachtsgeschäft erwischen. Zuerst sollen günstige Modelle erscheinen, später dann Hochleistungs-Tablets.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Kurz vor Weihnachten sollen die ersten Tablets mit Microsofts neuem Betriebssystem Windows 8 in den Läden stehen. Wie Cnet berichtet, soll es sich dabei um Geräte auf Basis von Intels "Clover Trail"-Plattform handeln. Die Rede ist von mehr als einem Dutzend verschiedener Modelle, wovon der Großteil sogenannte Hybrid-Designs sein werden. Damit ist gemeint, dass die tragbaren Computer eine ausklappbare Tastatur besitzen werden. "Clover Trail" gehört zur stromsparenden und günstigen Atom-Reihe, die allerdings nicht so flott ist. Später sollen noch leistungsfähigere Geräte mit Intels "Ivy Bridge"-Architektur auf den Markt kommen. Einen Zeitplan dafür gibt es aber noch nicht.

Nächste Vorschauversion im Juni

Windows 8 wird für Oktober erwartet. Im Juni wird die letzte Vorschauversion, die sogenannte Release Preview,  veröffentlicht werden. Bisher gab es bereits die Developer Preview und die Consumer Preview. Früher nannten sich diese Stufen noch Alpha und Beta, die Release Preview wäre der Release Candidate (RC) gewesen. Im Lauf des Sommers wird erwartet, dass Microsoft den Release to Manufacture (RTM) veröffentlicht. Diese fertige Version wird an Hardware-Partner ausgeliefert werden, bevor Kunden die Software selbst dann voraussichtlich im Oktober kaufen können.

Vier Editionen

Wie bisher wird das nächste Microsoft-Betriebssystem in mehreren Editionen erscheinen. Diesmal gibt es vier davon: Windows 8, Windows 8 Pro, Windows RT und eine spezielle Version für Unternehmenskunden. Windows RT ist für Tablets mit ARM-Chips gedacht, wird allerdings nur dafür gemachte Software unterstützen. Ältere Programme für Intels x86/64-Architektur werden darauf nicht laufen. Wichtige Programme, inklusive Microsofts Office-Software, werden allerdings darauf optimiert veröffentlicht werden.

Windows 8 im Test: Schmerzhafter Spagat für Microsoft-Fans

Alle 32 Bilder der Galerie »

Kampf gegen Apple

Mit Windows 8 will Microsoft im wachsenden Tablet-Markt dem Erzrivalen Apple die Stirn bieten. Dessen iPad dominiert bisher alle Statistiken. Google dessen Hardware-Partner setzen mit Android zwar dagegen. Sie können aber noch lange nicht an den Erfolg des Apple-Tablet heranreichen. Microsoft versucht, mit Windows 8 sowohl die klassische Desktop-Welt, als auch die Touchscreen-optimierte Tablet-Steuerung zu integrieren. Die Unterschiede in der Bedienung sind recht groß, was für zwiespältige Bewertungen gesorgt hat.

(db)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Mehr aus dem Web

4 Kommentare

toll

nur 2 Jahre zu spät ...

Re: toll

4 Jahre

Antworten Gast: pan-torra
14.05.2012 17:05
0 6

Re: toll

besser spät als nie ;)

Re: Re: toll

besser nie

AnmeldenAnmelden