Instagram startet Nutzer-Profile im Web

06.11.2012 | 08:42 |   (DiePresse.com)

Die Profile im Internet ähneln Facebook. Bisher nur in der Smartphone-App sichtbare Fotos könnten bald allen Internetnutzern zugänglich sein.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Die Foto-App Instagram hat Nutzer-Profile im Internet gestartet. Bisher waren die Fotos der Nutzer ausschließlich über die Smartphone-Apps zugänglich. Derzeit sind nur wenige Firmenprofile im Netz sichtbar, darunter Instagram selbst oder etwa das von Nike. Demnächst soll für jeden Nutzer ein Profil unter instagram.com/[Nutzername] veröffentlicht werden. Instagram wurde heuer um fast 1 Milliarde Dollar von Facebook übernommen. 

Publikum öffentlicher Profile wächst

Sind die Bilder eines Nutzers in der App allgemein sichtbar, was bei vielen der Fall ist, dann werden die Fotos demnächst für alle Internetnutzer sichtbar sein.  Damit steigt der potenzielle Kreis der Foto-Betrachter von etwa 100 Millionen Instagram-Nutzern auf etwa 2,4 Milliarden Internetnutzer. 

Privat bleibt privat

Hat man die Einstellungen in der App auf "Privat" gesetzt, bleiben die Bilder auch im Internet nur für jene angemeldeten Nutzer sichtbar, die man selbst bestätigt hat. Zudem kann das Web-Profil um wenige persönliche Informationen ergänzt werden. Nach wie vor wird der Upload von Fotos ausschließlich über die Smartphone-Apps möglich sein. 

800.000 Sandy-Fotos

Gleichzeitig feiert Instagram einen neuen Rekord. Unter dem Schlagwort #Sandy wurden 800.000 Fotos von den Folgen des Hurrikans hochgeladen. "Das ist wahrscheinlich das größte Event, das je auf Instagram festgehalten wurde", sagte Firmenchef Kevin Systrom auf der GigaOm Roadmap Conference in den USA.

 

(Red. )

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden